Edwards und Espargaró von neuem Paket begeistert

Edwards and Espargaro excited by new package
Dienstag, 12 November 2013

Colin Edwards und Aleix Espargaró arbeiteten am Dienstag in Valencia zum ersten Mal als neue NGM Mobile Forward Racing-Teamkollegen zusammen. Dabei testeten sie eine 2014er-Maschine.

Edwards bleibt für ein drittes Jahr in dem italienischen Team, während Espargaró vom spanischen Power Electronics Aspar-Team übersiedelte. Für die nächste Saison wird Forward mit einem FTR-Yamaha-Paket antreten. Die Yamaha-Komponenten wie Rahmen, Motor und Schwinge werden dank der unter neuen Regelungen für das Jahr 2014 als Leasing-Paket angeboten.

„Es war ein Vergnügen!”, berichtete Edwards. „Natürlich, ich habe eine lange Geschichte mit Yamaha und es war schön, 'nach Hause' zu kommen. Es fühlt sich gut an und das Bike ist toll. Wir befinden uns noch im Aufbau und konnten offensichtlich einige erste Anmerkungen heute bezüglich Sitzposition und Lenker-Position machen; solche Dinge sind immer Punkte, mit denen man zu tun bekommt, wenn man ein Motorrad aufbaut, aber es ist ein gutes Gefühl.”

„Die Geometrie fühlt sich gut an, ich bin glücklich damit, aber ich hatte definitiv ein Problem mit der Elektronik. Wir haben nicht die benutzt, an der wir ein ganzes Jahr entwickelt haben ... man könnte sich fragen, warum: sagen wir es so, mit Yamaha müssen wir jeden Schritt zu seiner Zeit machen, und sie haben ein Programm, das sie einbringen und ein erstes Feedback dazu wollten.”

Als Edwards das Bike stolz als 'Güterzug' beschrieb, war auch Espargarós Rundenzahl heute begrenzt, aber der Spanier war auf ähnliche Weise von dem Paket beeindruckt.

„Ich bin glücklich,” sagte er. „Ich habe heute nur 17 Runden gedreht, weil wir nur ein Motorrad hatten - Colin fuhr am Nachmittag und ich werde morgen weiter arbeiten. Der erste Eindruck ist wirklich, wirklich gut. Das Motorrad ist wirklich top und FTR hat in nur vier Wochen einen echt guten Job gemacht.”

„Wir haben eine Menge Arbeit mit der Elektronik und auch mit einigen FTR-Komponenten, wie der Verkleidung zu tun, aber nach dem ersten Tag, und nur einer halben Stunde auf der Strecke, bin ich wirklich glücklich.”

Das Forward-Programm wird am Mittwoch fortgesetzt, obwohl Meteorologen Regen für die Gegend rund um den Ricardo Tormo Circuit vorhersagen.

 

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™