Legendäre TT Assen begrüßt die MotoGP™ Stars

Historic TT Assen welcomes MotoGP™ riders
Mittwoch, 25 Juni 2014

Marc Marquez, Valentino Rossi, Dani Pedrosa, Andrea Dovizioso, Aleix Espargaro und Stefan Bradl gaben bei der Pressekonferenz zur Iveco Daily Dutch TT in Assen ihre Vorschau auf das Wochenende in den Niederlanden.

Bei der traditionellen Pressekonferenz auf der niederländischen Piste von Assen sagte MotoGP Weltmeister Marc Marquez: „Yamaha ist hier wirklich stark, aber Valentino und Jorge (Lorenzo) sind mit ihren Fahrstilen hier eh schnell. Trotzdem werden wir alles geben, um bereit zu sein.“

„Das Wetter ist immer ein Faktor, denn es kann instabil sein. Aber das ist für alle gleich“, fuhr der Repsol Honda Pilot fort. „Wir werden uns einfach auf unseren Job konzentrieren. Ich spüre jetzt weniger Druck als zu Beginn des Jahres, denn ich habe einen Vorsprung an der Spitze.“

Movistar Yamaha MotoGP Pilot Rossi hat letztes Jahr in Assen gewonnen und damit auf dieser Piste sechs Mal in der Königsklasse. Zwei Siege in den kleineren Klassen kommen noch hinzu. „Das ist eine gute Strecke für die M1“, analysierte er. „Aber dieses Jahr ist insgesamt anders, denn ich fühle mich überall gut und stark. Marc ist diese Saison stärker, hat ein Jahr mehr Erfahrung und Jorge hat hier letztes Jahr vor seiner Verletzung auch schnell ausgesehen. Letztes Jahr war auch mein bestes Qualifying, ich fuhr aus der ersten Reihe los. Das würde hier helfen. Im Qualifying sind die Top Fünf mein Ziel.“

Dani Pedrosa, Teamkollege von Marquez, konnte beim letzten Rennen in Barcelona-Catalunya endlich wieder angreifen. Zuvor hatte er unter dem Arm-Pump Symptom gelitten, welches erst durch eine Operation beseitigt werden konnte. „Insgesamt stehen wir besser als zuvor da“, sagte er. „Barcelona hat richtig Mut gemacht. Meine Fitness ist besser. Ich hatte vor dem Rennen in Barcelona etwas Sorge, aber ich konnte gut fahren und habe mich gut gefühlt. Wir hatten jetzt noch mal zehn Tage, es sollte alles okay sein.“

Dovizioso vom Ducati Team gab eine Gesamteinschätzung seiner Saison bisher und sagte: „Wir haben im letzten Winter einen Schritt nach vorn gemacht und wir haben während der Saison ein paar kleine Updates erhalten. Ich denke aber, dass der große Schritt für Ducati nächstes Jahr kommt. Ich bin Fünfter in der Meisterschaft, das ist gar nicht mal so schlecht.“

Auf die Frage nach seiner Zukunft und ob er beim italienischen Werk für 2015 verlängern würde, antwortete Dovizioso: „Das ist noch etwas zu früh. Wir haben in Barcelona mit den Gesprächen begonnen und werden schon bald sehen, ob wir eine Entscheidung treffen können.“

NGM Forward Racing Pilot Aleix Espargaro hat hauptsächlich ein Ziel: Er will seinen Bruder Pol in Schach halten, der auf Top-Level eine starke erste MotoGP-Saison fährt. Der Spanier sagte: „In ein paar Rennen war ich nicht so weit hinter dem Sieger zurück, darum bin ich glücklicher als letztes Jahr. Ich mag Assen und jeder sagt, dass die Yamaha hier stark ist. Darum freue ich mich darauf, hier zu fahren. Pol liegt vier Punkte vor mir, daher ist er im Moment mein größter Kontrahent. Natürlich werde ich versuchen, ihn dieses Wochenende zu schlagen.“

Stefan Bradl aus dem LCR Honda Team ist derzeit Achter der Gesamtwertung und will daher auf seinen guten fünften Platz von Barcelona-Catalunya und dem anschließenden Test aufbauen. Den Nuller nach seinen schweren Stürzen von Italien hat er abgehakt.

„Nach Mugello in Barcelona wieder anzugreifen war keine einfache Woche, gerade nach den schweren Stürzen. Ich habe mich in Catalunya aber von der ersten Runde an gut gefühlt und wir haben ein gutes Rennwochenende zusammenbekommen. Wir sind hier in Assen nicht weit weg von Deutschland und es ist immer toll, die deutschen Fans hier zu sehen. Ich bin optimistisch, denn wir haben beim Test in Catalunya etwas mehr Grip hinten gefunden und konnten konstante Zeiten fahren.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™