MCN: ‘Crutchlow hält Open-Idee für Clever’

Dienstag, 4 Februar 2014

Cal Crutchlow glaubt, dass es ein cleverer Schachzug für das Ducati Team wäre, in der MotoGP™ Saison 2014 unter den Open-Regularien zu fahren. Damit würde das italienische Team unter der Führung des Ducati Corse General Manager Gigi Dall’Igna bis zu 24 Liter Sprit im Rennen verwenden dürfen, wohingegen die Werksteams nur deren 20 zur Verfügung hätten. Außerdem dürfte während der Saison an den Motoren gearbeitet werden, wohingegen die Aggregate der Werks-Teams eingefroren würden. Gleichzeitig haben die Werks-Teams nur fünf Motoren pro Saison zur Verfügung, die Open-Teams deren zwölf.

„Ich denke, Gigi ist sehr clever und ich werde in jede Richtung mitgehen, die er will, denn ich glaube, dass er weiß, was er tut und die richtige Entscheidung treffen wird“, sagte Crutchlow den Motorcycle News.

„Er schaut sich klar jeden einzelnen Standpunkt an. Aus der Sicht des Racings wäre es ein kluger Schachzug, wenn sie das tun würden und ich könnte die Gründe dafür voll verstehen. Was Ducati braucht ist eine Motorentwicklung und ich habe immer geglaubt, dass das der Knackpunkt für sie ist. Wenn sie also Extra-Motoren durch den Wechsel in die Open bekommen, dann würde uns das sehr in die Karten spielen. Ich bin gespannt, was sie nach Sepang mitbringen, aber ich denke, dass was sie mit nach Sepang 2 und Phillip Island (Tests) bringen, eher in die Richtung geht, was wir in dieser Saison fahren werden.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™