KTM arbeitet an größerer Verkleidung für Miller

KTM working on bigger Miller fairing
Donnerstag, 5 Juni 2014

Jack Miller hofft, in den kommenden Rennen eine neue Verkleidung zu erhalten. Dabei geht es vor allem um mehr Top-Speed auf den Geraden. Bei dem eintägigen Test nach dem Mugello-Rennen wurde am Dienstag genau daran gearbeitet

Beim Italien-Lauf, der sechsten Saisonstation 2014, musste Mark Miller den ersten Ausfall des Jahres hinnehmen. In der letzten Runde stürzte der Australier im Kampf um die Spitzenplatzierungen. Die Rennleitung beschuldigte ihn anschließend auch, sowohl Alex Marquez, als auch Enea Bastianini mit ins Aus gerissen zu haben. Dafür kassierte der Australier zwei Strafpunkte.

Während des Grand Prix von Mugello und beim Test am Dienstag klagte der Red Bull KTM Ajo-Pilot erneut über mangelnden Top-Speed auf den Geraden.

„Wir haben meist mechanische Sachen getestet“, erklärte Miller nach dem Testtag. „Es sind einige gute Dinge in der Pipeline, aber wir haben auch einige Sachen, die wir weiter entwickeln müssen, bevor wir darüber nachdenken können, ob wir sie im Rennen einsetzen. Es war ein ziemlich produktiver Test. Die Zeiten waren nicht ganz so wie gewünscht, aber das ist verständlich, denn wir sind fast alle Runden allein gefahren, fast ganz ohne Windschatten. Wir hatten auch ein paar Regenschauer. Es war ein ereignisreicher Test, aber auch ein sehr guter.“

Millers WM-Führung ist mittlerweile auf nur noch fünf Punkte geschrumpft, der SKY Racing Team VR46 Pilot Romano Fenati hat mächtig aufgeholt. Miller sagte weiter:

„Wir arbeiten noch daran, etwas mehr Speed in der Kurvenmitte zu bekommen. Auch Niklas (Ajo), Danny (Kent) und Hafiq (Azmi) haben aerodynamische Teile getestet, was wirklich sehr wichtig ist. Wir scheinen auf den Geraden ziemlich viel zu verlieren. Weil ich etwas größer bin, rage ich über die Verkleidung hinaus. Wir versuchen daher für mich eine größere Verkleidung zu entwickeln. Wir werden sehen, was KTM noch in der Hinterhand hat und was sie uns bringen werden.“

Der nächste Lauf der Moto3™ Weltmeisterschaft findet beim Gran Premi Monster Energy de Catalunya statt. Mit der einen Kilometer langen Start-Ziel-Geraden wird dort der Top-Speed besonders wichtig werden.

TAGS 2014

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™