Laverty verpasst Punkt auf letzter Runde

Dienstag, 15 April 2014

Michael Laverty von PBM hat beim zweiten Lauf der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2014 auf dem Circuit of the Americas als 16. knapp die Punkte verpasst.

Auf der letzten Runde schnappte sich Michael Laverty Hector Barbera (Avinitia Racing) und übernahm die letzte Punkt-Position. Doch der Spanier schlug zurück und ging im Sprint zur Ziellinie wieder am Briten vorbei. Laverty verpasste seinen ersten Punkt nach 21 Runden auf der texanischen Strecke um gerade einmal 0,167 Sekunden.

„Ich bin zufrieden, wie ich gefahren bin, aber ich bin ziemlich frustriert, dass ich in der letzten Runde noch den Punkt verloren habe“, so Laverty. „Ich hatte ein paar kleine Probleme, aber ich habe hart gepusht und wieder bin an Barbera und (Karel) Abraham ran gekommen. Drei Runden vor Schluss war ich 16., aber ich hatte links auch nur noch sehr wenig Grip. Ich konnte Barbera nicht abschütteln. Er ist eine starke letzte Runde gefahren und ich konnte nicht wieder an ihm vorbei.“

„Wir hatten ein gutes Wochenende, haben mit dem Chassis in jeder Session konstant Fortschritte gemacht. Der COTA passt mehr zur Power unserer Konkurrenz, als unserem Aprilia-Motor. Ich fühle daher, dass wir insgesamt einen guten Job gemacht haben.“

Beim Saisonauftakt in Katar hatte Lavertys Teamkollege Broc Parkes noch als 15. Punkte geholt. Klar, dass der Australier nun auch in Texas wieder auf WM-Zähler gehofft hatte. Im Qualifying klassierte er sich eine halbe Sekunde hinter Laverty in der siebten Startreihe.

Trotz eines guten Starts wurde bald klar, dass bei Parkes nicht alles rund laufen kann: Der Australier fiel immer weiter zurück und kam nach nur acht Runden an die Box. Mit einem Problem an der Front-Partie seiner Aprilia ART PBM-Maschine gab er auf.

„Ich hatte vorn keinen Grip – wie durchgesickert ist, wie viele andere Fahrer auch“, so Parkes. „Damit hatte ich vorn auch ein heftiges Chattering, das ich nicht umfahren konnte. Es ging darum entweder weiter zu machen und einen Sturz zu riskieren, oder wohl oder übel aufzugeben – wofür ich mich auch entschied. Es war die richtige Entscheidung, denn die anderen sind weitergefahren und gestürzt. Wir hatten noch ein paar weitere kleine Probleme, aber ich hoffe, dass die Jungs das lösen können. Ich war richtig traurig, dass ich aufgeben musste, denn ich hasse soetwas.“

Parkes liegt derzeit auf dem 20. Gesamtrang der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2014 und ist dabei Neunter in der Open-Klasse und dritter in der Rookie of the Year Wertung. Mit seinen beiden 16. Plätzen taucht Laverty bislang noch nicht in der Gesamtwertung auf. In der Hersteller-Wertung allerdings liegt PBM auf dem siebten Rang und auf Platz 13 in der Team-Wertung. In Argentinien findet in zwei Wochen der nächste Lauf statt.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™