Lorenzo öffnet sich bei After the Flag

Lorenzo opens up to After the Flag
Dienstag, 1 Juli 2014

Der doppelte MotoGP™ Weltmeister Jorge Lorenzo ermöglicht in der letzten Episode von After the Flag einen Blick in seine Racing Philosophie und seine bisherige Leistung 2104. Diese Episode kann hier auf motogp.com kostenlos angeschaut werden.

Der Movistar Yamaha MotoGP Fahrer beendete die letzte Saison in einer bestechenden Form mit neun Poiden in Folge und drei Siegen bei den letzten drei Rennen und verlängerte den Kampf um den Titel mit Marc Marquez bis zum letzten Rennen in Valencia.

Wie auch immer, nach der Operation im Winter hatte er es schwer sich zu erholen und er hatte einige Änderungen auf der tschnischen Seite, der Gewinner der Königsklasse von 2010 und 2012 stand dieses Jahr noch nicht auf dem obersten Treppchen des Podiums.

Als er für die After the Flag Show mit motogp.com sprach erklärte Lorenzo: „Meine wirkliches Potential habe ich dieses Jahr noch niocht erreicht. Vielleicht war ich in Mugello in der Lage zu kämpfen, in Argentinien wurde ich Dritter und Montmelo war auch ok, wenn auch nicht bis zum Ende des Rennens aber das Wochenende war für mich soweit ok.“

„Aber da ist nich etwas, was mit meinem Fahrstil noch nicht zum Motorrad passt. Für mein Gefühl auf dem Motorrad. Der eine Liter Sprit in diesem Jahr macht den Yamaha Motor im ersten Moment der Beschleunigung etwas aggresiver. Dies zusammen mit den neuen Reifen, die dieses jahr etwas härter sind, dazu noch meine nicht so gute physische Verfassung, das waren drei Faktoren die gegen meine Leistung sprachen. Es war wirklich sehr schwierig um konkurrenzfähig zu sein.“

Glücklicherweise fühlt sich Lorenzo jetzt stärker wenn jetzt die zweite Hälfte der Saison kommt. „Jetzt fühle ich mich physich gut,“ fügt er hinzu, „Nach Montmelo proboerten wir ein paar Dinge mit der Elektronik wodurch sich das Motorrad etwas mehr wie im letzten jahr anfühlte und ich die Reifen mehr verstand. Diese drei Faktoren müssten wir nun bald im Griff haben.“

Nach seinen Emotionen beim Fahren und seine Vision zum Grand Prix Racing gefragt, meinte der Mallorquiner, „Wenn Du überholst gefällt es dir. Wenn sie dich überholen gefällt es dir nicht so sehr! Es ist die Essenz des Sports. Keiner mag ein Rennen bei dem der Sieger gleich von Anfang an wegzieht. Wenn Du derjenige bist der gewinnt freust Du dich natürlich darüber, aber nicht wenn Du der Zuschauer bist.“

„Wenn ich bei einer Sportart zuschaue möchte ich auch den Wettkampf sehen. Die Kämpfe zwischen mir und Marc Marquez waren in machen Rennen letztes Jahr wirklich sehr schön. Dieses Jahr wurde der Anteil der Rennen in denen gekämpft wurde kleiner. Ich denke es ist noch immer eine der spektakulärsten Sportarten der Welt.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™