Enttäuschter Lorenzo Vierter

Lorenzo spanish GP race review
Sonntag, 4 Mai 2014

Jorge Lorenzo hat an seinem 27. Geburtstag nicht das Ergebnis geschafft, was er sich im MotoGP™-Rennen in Jerez vorgestellt hatte. Er verpasste das Podest knapp.

Jorge Lorenzos 200. Grand Prix begann schon mit einem nicht gerade optimalen Start: Er fiel bis auf den fünften Platz zurück. Der Spanier fightete sich aber schnell zurück und reihte sich hinter seinem Teamkollegen Valentino Rossi auf drei ein und konnte diese Platzierung die meiste Zeit im Rennen halten.

Rossi konnte ihm schließlich etwas wegfahren und Lorenzo hatte mit abbauendem Grip zu kämpfen. Sechs Runden vor Schluss konnte er Dani Pedrosa (Repsol Honda) nicht mehr halten und viel auf den vierten Platz zurück, blieb aber knapp 20 Sekunden vor Andrea Dovizioso auf der Werks-Ducati auf Platz fünf.

Der MotoGP™-Weltmeister von 2010 und 2012 liegt jetzt auf dem fünften Platz der WM-Gesamtwertung. Er hat 25 Punkte, nur zehn Zähler hinter Dovizioso auf vier.

„Ich bin heute schlecht gestartet und wir hatten dieses Wochenende auch keine guten Startübungen in keiner der Sessions. Das Rennen war noch viel schlimmer als erwartet und mir ging es körperlich auch schlechter als erwartet. Wir müssen auch daran arbeiten und auf unseren Moment warten“, so Lorenzo.

„Manchmal erwartest du von einem Rennen mehr und es wird alles nur schlimmer. In Argentinien war ich besser als erwartet und hier nicht so gut wie gehofft. Wir haben mit diesem Reifen keine gute Abstimmung gefunden. Der Hinterreifen funktionierte auf keiner der Runden richtig. Der Start war ein Desaster, das Bike kam hoch wie bei all den Trainingsstarts, die ich dieses Wochenende gemacht habe.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™