Marquez weiter auf der Siegstraße

Marquez continues winning ways
Sonntag, 15 Juni 2014

Marc Marquez hat nach seinem Crash im Q2 zurück geschlagen und den Gran Premi Monster Energy de Catalunya gewonnen.

Der Repsol Honda Pilot Marc Marquez sah sich das gesamte Rennen über der Attacken von Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) und Dani Pedrosa (Repsol Honda) ausgesetzt. Dieser Fight sollte erst auf den letzten Kurven entschieden werden. Zu Beginn hatte auch Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) noch mitgemischt.

Marquez machte einen Fehler, als er in Turn 1 etwas zu optimistisch zu Werke ging und weit gehen musste. Rossi konnte etwas davon fahren. Sieben Runden vor Schluss gab es aufgrund von gelben Flaggen in Turn 3 etwas Konfusion und die Spitzengruppe war wieder beisammen.

Es wurde der siebte Sieg in Folge für den amtierenden MotoGP™ Weltmeister, als Pedrosa in der letzten Runde weit gehen musste. Der Sieg wurde auch der 100. Triumph für Honda in der modernen Ära der MotoGP. Marquez führt nun mit 58 Punkten Vorsprung die WM an.

„Natürlich war es heute etwas schwieriger als in Mugello, denn die beiden Yamaha-Fahrer waren früh im Rennen sehr stark“, fasste Marquez zusammen. „Ich hatte etwas Probleme, holte dann aber Valentino ein. Ich machte in Turn 1 einen Fehler und verlor dadurch vielleicht eine Sekunde und musste Vale wieder einholen. Die letzten Runden waren einfach schön, die Fans haben mir sehr geholfen. Es war ganz besonders, auf diesen letzten Runden mit Dani und Valentino zu kämpfen.“

„Es ist auch etwas besonderes, am selben Tag wie mein Bruder zu gewinnen. Er ist ein unglaubliches Rennen gefahren. Auch in der Moto2 hat Tito Rabat gewonnen, also hatte ich ziemlich Druck, denn wenn ich nicht gewonnen hätte, hätten sie mich ganz schön aufgezogen.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™