Miller holt vor einsetzendem Regen die Sachsenring-Pole

Miller takes Sachsenring pole in rain-curtailed session
Samstag, 12 Juli 2014

Jack Miller hat sich im Qualifying der Moto3™-Klasse zum eni Motorrad Grand Prix Deutschland die Pole Position gesichert, ehe Regen den Sachsenring heimsuchte. Er klassierte sich vor Alexis Masbou und Alex Marquez.

Jack Miller nutzte die Zeit bevor der Regen auf dem Sachsenring einsetzte am besten. Der Red Bull KTM Ajo Pilot fuhr in 1:26,997 Minuten zur Moto3™-Bestzeit des eni Motorrad Grand Prix Deutschland. Dabei blieb er am Ende 0,109 Sekunden vor Ongetta-Rivacold Fahrer Alexis Masbou und Estrella Galicia 0,0 Ass Alex Marquez.

Der Regen brachte einigen Piloten gewisse Nachteile, die sonst immer an der Spitze zu finden sind: Romano Fenati (SKY Racing Team VR46) und Efren Vazquez (SaxoPrint-ETG) zum Beispiel belegten nur die Ränge 25 und 17.

Freuen durfte sich auch Millers Teamkollege Karel Hanika. Der Tscheche donnerte 0,360 Sekunden hinter dem Pacesetter auf den vierten Startplatz. Er wird sich Reihe zwei mit Danny Kent (Red Bull Husqvarna Ajo) und Brad Binder (Ambrogio Racing) teilen.

Alex Rins (Estrella Galicia 0,0), Eric Granado (Calvo Team), Juanfran Guevara (Mapfre Aspar Team Moto3) und Enea Bastianini (Junior Team GO&FUN Moto3) rundeten die Top Ten ab.

Interwetten Paddock Moto3 Pilot Philipp Öttl schnappte sich Startplatz zehn und blieb nur 0,773 Sekunden hinter der Pace. Auf die Top Ten fehlten gar nur 18 Tausendstelsekunden.

Landsmann Luca Grünwald (Kiefer Racing) fuhr 1,227 Sekunden hinter Miller auf den 21. Startplatz. Wildcard-Pilot Maximilian Kappler (SaxoPrint-RTG) wurde 30., Kevin Hanus startet von 34.

Ergebnis Qualifying Moto3™ Sachsenring

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™