Miller in Spanien am Schlüsselbein operiert

Donnerstag, 21 November 2013

Nachdem er die Moto3™-Testfahrten in Jerez Ende letzte Woche anführte, wurde der Australier Jack Miller in Barcelona am rechten Schlüsselbein operiert.

Miller brach sich sein rechtes Schlüsselbein, als er im Moto3™-Rennen des Indianapolis Grand Prix 2013 in der vierten Runde stürzte. Gleich im Anschluss wurde der damalige Caretta Technology RTG-Pilot in England operiert, so dass er eine Woche später in Brünn bereits wieder auf dem Motorrad sitzen konnte. Am Donnerstag wurde die Verletzung von den Ärzten Xavier Mir und Victor Marlet am Universitätsklinikum Quiron Dexeus in Barcelona erneut behandelt.

Bei dem Eingriff, der kurz nach 18:00 Uhr Ortszeit (GMT +1) endete, wurde die Platte im rechten Schlüsselbein gewechselt und der geschädigte Knochen verstärkt. Miller wird nun sechs Wochen Erholungszeit einplanen müssen.

Für 2014 gilt Miller, der aus Townsville an der australischen Nordostküste von Queensland kommt, nachdem er ins Red Bull KTM Ajo-Team wechselte, als Titel-Herausforderer in der Moto3™-Klasse. Sein Teamkollege ist Red Bull MotoGP Rookies Cup-Sieger Karel Hanika.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™