Spektakuläre Geschichte des Grand Prix Racings in Mugello

Dienstag, 27 Mai 2014

Dieses Wochenende findet der Gran Premio d’Italia TIM statt und zum 29. Mal wird dieses Rennen auf dem Mugello Circuit ausgefahren. Seit 1991 fanden die letzten 24 GPs lückenlos in der Toskana statt.

Mugello war immer ein Garant für spektakuläre Rennen. Hier kommen einige der interessantesten Zahlen und Fakten aus den zurückliegenden Grands Prix

- Der erste Grand Prix von Mugello fand 1976 statt. Das 500er-Rennen gewann damals Barry Sheene um nur 0,1 Sekunden vor Phil Read, der Lauf dauerte über 62 Minuten. Damals dominierten die Suzuki-Piloten die Königsklasse. Der erste Nicht-Suzuki-Fahrer im Ziel war Waerum Borge Nielsen mit seiner Yamaha auf Rang zehn.

- Die Streckenführung von Mugello ist seit 1976 im Grunde die gleiche geblieben. Die offizielle Länge von 5,245 Kilometern hat noch immer Bestand.

- Yamaha ist in der Viertakt-Ära der MotoGP™ der erfolgreichste Hersteller von Mugello: Acht Siege haben die Japaner auf dem Konto, davon zwischen 2004 und 2008 vier in Folge, dazu die drei aus den letzten drei Jahren durch Lorenzo. Honda hat drei MotoGP-Mugello-Siege, der letzte davon kam mit Dani Pedrosa 2010. Ducati hat 2009 mit Stoner den einzigen Mugello-Triumph gefeiert.

- Über alle Klassen gesehen ist Valentino Rossi der erfolgreichste Fahrer von Mugello. Insgesamt hat er neun Mal gewonnen: Je ein Mal bei den 125ern und 250ern - und sieben Mal in Folge in der MotoGP. Der letzte Sieg dort liegt bis 2008 zurück.

- Loris Capirossi war der erste Italiener, der in Mugello einen Königsklasse-Sieg einfahren konnte. 2000 kämpfte er im 500er-Rennen die ganze Zeit mit seinen Landsmännern Max Biaggi und Rossi - beide stürzten in der Schlussphase.

- Letztes Jahr war es das erste Mal seit 1995, dass in der Königsklasse in Mugello kein Italiener auf dem Podium stand.

- Den Top-Speed Rekord von Mugello hält Dani Pedrosa aus dem freien Training von 2009 mit 349 km/h (217 mph). Das ist die höchste Geschwindigkeit, die jemals bei einem MotoGP-Motorrad auf allen Strecken gemessen wurde.

- Das MotoGP-Rennen von Mugello 2004 ist der kürzeste Königsklasse Grand Prix aller Zeiten bisher. Das Rennen ging nur über sechs Runden. Der erste Start musste wegen einsetzendem Regen abgebrochen werden, anschließend wurde über die verbleibenden Runden gesprintet - wie es die Regeln damals verlangten.

- Italien - zusammen mit den Niederlanden und Großbritannien, gehört zu den nur drei Nationen, die seit dem ersten Jahr der Motorrad Weltmeisterschaft 1949 in jeder Saison einen Grand Prix abgehalten haben.

TAGS Italy

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™