Aleix Espargaro einmal mehr schnellster Open-Mann

NGM Forward Austin QP Review
Samstag, 12 April 2014

Aleix Espargaro (NGM Forward Racing) musste beim Red Bull Grand Prix of the Americas den Umweg über das erste Qualifying gehen, klassierte sich am Ende als Vierter aber wieder als bester Open-Pilot.

Aleix Espargaro musste in Austin den Weg über den ersten Qualifying-Durchgang gehen und schob sich als Zweiter in das zweite Qualifying. Dort drehte der Forward-Yamaha Pilot richtig auf und mischte sich wieder unter die MotoGP™-Spitze. Der Spanier klassierte sich als Vierter in der zweiten Startreihe.

Nach seinen beiden Stürzen im Qualifying von Katar konnte Espargaro heute mit 2:03,240 Minuten Wiedergutmachung betreiben und sich nur 0,467 Sekunden hinter der Spitze klassieren. Die erste Reihe verpasste der Spanier um gerade einmal 0.044 Sekunden.

„Das ist absolut nicht die beste Strecke für uns und nicht die beste Strecke für die Yamahas insgesamt“, klagte Espargaro. „Unsere Pace ist bei weitem nicht so gut wie in Katar. Mit dem Rennreifen habe ich viele Probleme, da muss ich richtig auf der Maschine kämpfen. Außerdem wird sie beim Bremsen extrem instabil.“

„Aber mit dem weichen Reifen haben wir zumindest eine gute Startplatzierung herausfahren und uns in eine gute Position für das Rennen bringen können“, zog er eine annähernd positive Bilanz. „Dort werde ich 100 Prozent geben und dann mal schauen, was passiert.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™