Nico Terol verpasst British Grand Prix

Moto2™ wird unterstützt von
Dienstag, 19 August 2014

Der Mapfre Aspar Pilot nimmt sich Zeit, um einige körperliche Probleme in den Griff zu bekommen, die ihn schon die ganze Saison gestört haben.

Mapfre Aspar Pilot Nico Terol hat die letztjährige Saison stark abgeschlossen. Damals holte er drei Siege und ein Podest, litt aber da schon an vorzeitiger Muskelmüdigkeit. Dieses Jahr hat der Spanier eine starke Saisonvorbereitung im Winter hingelegt, aber mit Saisonstart stellte sich auch das Problem der Muskelmüdigkeit wieder ein. Nach elf Rennen in diesem Jahr haben ihm die Ärzte empfohlen, eine Renn-Pause einzulegen, sodass er gründlich untersucht und behandelt werden kann.

Terol hat sich entschieden, dem Rat seiner Ärzte zu folgen und wird daher definitiv den nächsten Saisonlauf, den British Grand Prix in Silverstone, verpassen. Seit ihn diese Symptome einschränken arbeitet Terol mit Dr. Ángel Charte zusammen, dem Leiter für Innere Medizin am Instituto Universitario Dexeus, der auch bei den MotoGP™ Rennen für die Schnelle Medizinische Eingreiftruppe arbeitet. Terol hat bereits einige Untersuchungen hinter sich und wird in den nächsten Tagen einen ausführlichen Test-Run über sich ergehen lassen. Dabei sollen die Gründe für die Muskelmüdigkeit lokalisiert werden.

Die Entscheidung, Mitten in der Saison eine Pause einzulegen, wurde vom Mapfre Aspar Team und Nico Terol gemeinsam getroffen. Terol genießt während der Zeit, die er zur vollständigen Genesung benötigt, die größtmögliche Unterstützung seines Teams.

Jorge Martínez ‘Aspar’: „Es war hart, diese Entscheidung gemeinsam mit Nico und seinen engsten Vertrauten zu treffen, aber wir müssen akzeptieren, dass er im Moment nicht zu 100 Prozent fit ist und dass das beste für ihn Zeit zur Genesung ist. Da ich selbst Fahrer war, schmerzt es mich, wenn meine Fahrer und Leute, die ich mag, leiden, weil sie Schmerzen haben. Auch wenn er gerade eine schwere Zeit durchmacht: Nico ist ein Kämpfer und er wird hart daran arbeiten, so schnell wie möglich zurück zu sein. Er genießt von allen im MAPFRE Aspar Team die vollste Unterstützung und wir wünschen ihm alles Gute bei seiner Genesung.“

Nico Terol: „Die elf Rennen waren aus gesundheitlichen Gründen hart für mich und ich werde mir eine Auszeit nehmen, um alle Details zu analysieren und um herauszufinden, wo die Gründe für dieses Problem liegen, um es dann zu läsen. Das ist schon letztes Jahr ein paar Mal aufgetreten, aber nur manchmal und ich konnte mich relativ gut erholen und sogar Rennen gewinnen. Die Ärzte glauben, dass wir mit etwas Ruhe Abseits der Strecke die Wurzel des Problems finden können. Ich habe mit Jorge gesprochen und ich möchte ihm für sein Verständnis danken. Für mein Team, meine Sponsoren und Unterstützer bin ich traurig, auch, weil wir in dieser Saison hohe Erwartungen hatten. Nachdem ich letztes Jahr Rennen gewonnen habe, habe ich gedacht, dass wir diese Saison konkurrenzfähig sein würden.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™