Albesiano über den Plan 2016 in die MotoGP zurückzukehren

Freitag, 4 April 2014

Aprilia hat die Absicht verkündet, dass man in der Saison 2016 wieder in die Königsklasse zurückkommen möchte und motogp.com  hat sich mit Romano Albesiano, dem Sporting Managing Director der italienischen Marke getroffen, um einige Informationen über deren MotoGP™ Pläne zu bekommen.

Ist die Teilnahme Ihrer Firma in der Superbike-Weltmeisterschaft eng mit den MotoGP Plänen verbunden ?

Ja, sogar sehr. Unser Motorrad aus der „Open“ Klasse ist an der Superbike Maschine sehr nah dran, ich würde sagen es gibt nahezu 90% Übereinstimmung.

Planen Sie für 2015 auch Wildcard-Einsätze ?

Ich würde das nicht ausschließen. Um für 2016 konkurrenzfähig zu sein, was unser Ziel ist, entwickeln wir ein komplett neues Projekt. Deshalb möchte ich es nicht ausschließen, dass wir uns in der zweiten Hälfte der Saison hier und da sehen lassen.

Wie sehr hat sich Aprilia in den letzten fünf Jahren, seit der letzten Teilnahme in der MotoGP, verändert und was hat sie dazu bewogen, zurück in die Königsklasse zu kommen ?

Es hat sich einiges grundlegend geändert, vorher war es eine eigenständige Firma und jetzt sind wir ein Teil der multinationalen Piaggio Gruppe. Heutzutage haben wir die industrielle und finanzielle Stabilität um in einem Sport teilzunehmen, der so herausfordernd und wichtig ist wie die MotoGP. Auch die MotoGP Weltmeisterschaft hat sich in den letzten Jahren sehr verändert und unser Interesse zurückzukommen ist klar, da die MotoGP für uns die beste Möglichkeit ist sich zu präsentieren. Wir sagen das ohne die Superbikes diskreditieren zu wollen, dort zählen andere Aspekte um unser Produkt zu promoten.

Gibt es eine Möglichkeit, dass Aprilia auch in die Moto2™ und Moto3™ zurückkommt ?

Das haben wir im Moment nicht geplant.

Steht Ihr Testplan für 2015 schon fest und wenn ja, mit welchen Fahrern werden Sie arbeiten ?

Im Moment liefern wir dem IodaRacing Projekt mit deren Fahrer Danilo Petrucci unser Material und es ist uns sehr wichtig, dass wir in der MotoGP dabei sind, denn dadurch partizipieren wir in der technischen Entwicklung. Wir sind bei der Entwicklung der Elektronik dabei und auch bei den Reifen, diese Elemente sind für uns alle fundamental wichtig. Wir hoffen, dass wir die „wirklichen“ Tests in der MotoGP im Frühjar 2015 beginnen können. Die Fahrer dazu stehen noch nicht fest, aber wir haben einige Optionen.

TAGS 2014

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™