Rossi nach nächstem Podium zufrieden

Rossi content with consistent podium form
Sonntag, 18 Mai 2014

In seinem 299. Grand Prix führte Valentino Rossi das Rennen in Le Mans einige Runden lang an und sicherte sich am Ende mit Platz zwei sein 150. Podest in der Königsklasse.

Rossi pushte ab Beginn des fünften Rennens in diesem Jahr hart und erkämpfte sich nach einem Start von Position fünf die Führung, indem er von einem Fehler des späteren Rennsiegers Marc Marquez profitierte.

Der erfahrene Movistar Yamaha MotoGP Pilot machte etwas später aber selbst einen Fehler und ließ Marquez durch, der nach der ersten Runde noch auf Platz zehn lag, sich danach aber wieder an die Spitze und an Rossi vorbeikämpfte.

Dennoch freute sich Rossi über sein zehntes Podium in Le Mans, nachdem er letzten Donnerstag bekannt gegeben hatte, dass er gern zwei weitere Jahre mit Yamaha in der MotoGP™ bleiben würde. Der neunfache Weltmeister stand nun zum dritten Mal in dieser Saison auf dem Treppchen.

"Ich bin sehr glücklich über das Rennen und das Ergebnis", sagte er später. "Ich hatte einen sehr guten Start und als ich (Andrea) Dovizioso und (Stefan) Bradl vor mir sah, wusste ich, dass ich schneller sein kann als sie und überholte sie. Ich fühlte mich mit dem Bike gut, ich konnte an der Spitze fahren und versuchte davonzukommen. Heute war es aber ein bisschen schwieriger mit dem Vorderreifen, vielleicht weil die Strecke heißer war. Ich habe mein Maximum probiert und meine Pace war nicht schlecht."

"Ich hatte gewartet, bis Marc oder Jorge (Lorenzo) oder Dani (Pedrosa) aufschließen, besonders Marc. Als er ankam, habe ich versucht härter zu pushen und seinen Job etwas schwerer zu machen, aber unglücklicherweise machte ich genau in dem entscheidenden Moment einen Fehler und bremste etwas zu spät. Ich will es beim nächsten Mal in Italien, in Mugello erneut probieren, ein gutes Wochenende zu haben und gegen ihn zu kämpfen."

Zum Meilenstein von 150 Podestplätzen in der Königsklasse und insgesamt 186 in allen Kategorien sagte Rossi: "Ich bin glücklich, denn 150 sind viel und ich liege nicht zu weit von 200 Podestplätzen insgesamt in 300 Rennen weg. Ich hatte eine lange Karriere, aber ich arbeite auch wirklich hart, um noch immer hier zu sein."

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™