Salom punktet in Deutschland trotz Problemen

Moto2™ wird unterstützt von
Donnerstag, 17 Juli 2014

Luis Salom fügte letzten Sonntag auf dem Sachsenring weitere zwei Punkte zu seinem Moto2™ Konto hinzu, er wurde im Rennen 14. obwohl er einen beschädigten Kupplungshebel hatte.

Nach dem Qualifying, schaute es nach einer Aufholjagd aus, als die beiden Paginas Amarillas HP 40 Fahrer Maverick Viñales und Salom letztendlich von den Positionen 13 und 24 starteten. Er hatte im Rennen dann Schwierigkeiten und erreichte letztendlich den 14. Platz. Natürlich wollte er mehr, aber unter diesen Bedingungen hatte Salom kein Gefühl mehr.

„Der Start in das Wochenende war nicht so schlecht,“ erklärte Salom, der, wie Viñales,  noch vor einem Jahr beim Rennen in der Moto3 Klasse auf dem Sachsenring noch auf dem Podium stand. „Am Freitag lief alles gut, aber ab dem Qualifying wurde es schlechter. Es war eine Schande, denn wir wurden nur 24. in der Startaufstellung. Das macht es in dieser Klasse sehr kompliziert und speziell auf dieser sehr kurvigen Strecke.“

„Als das Rennen begann machte ich in der ersten Kurve einen Fehler und war Letzter; Ich hatte versucht Sam Lowes zu überholen, hatte aber nicht genug Platz und obwohl ich es nicht wollte, berührte ich ihn. Dabei verbog sich mein Kupplungshebel und ich musste geradeaus. Glücklicherweise bin ich nicht gestürzt und konnte das Rennen fortsetzen. Langsam begann ich aufzuholen und wenn man bedenkt, dass ich von ganz hinten kam, ist mein Ergebnis gar nicht so schlecht. Deshalb können wir mit dem Job den wir erledigt haben, auch zufrieden sein.“

Die nächste Station für Salom wird am 10. August, zum zehnten Rennen, der weltbekannte Indianapolis Motor Speedway sein. Letztes Jahr wurde der Spanier Fünfter in der Moto3™ Klasse, obwohl er sich im Qualifying an der Ferse verletzt hatte.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™