TT Assen: Geschichte der Samstags-Rennen

Dienstag, 24 Juni 2014

Der TT Circuit Assen ist die einzige Piste, auf der seit dem Start der Motorrad Weltmeisterschaft 1949 jedes Jahr einen Grand Prix ausgetragen wurde.

Motorradrennsport ist seit 1925 in Assen zu Hause. Damals wurde auf einem 27,53 Kilometer (17,11 Meilen) langen Piste gefahren. Zwischen 1926 und 1954 wurde die Strecke auf 16,54 Kilometer (10,275 Meilen) eingekürzt, zwischen 1939 und 1945 fanden aber aufgrund des zweiten Weltkrieges keine Rennen statt. 1955 wurde die Länge der Strecke noch einmal auf 7,704 Kilometer (4,787 Meilen) halbiert, ein weiterer Umbau erfolgte 2002.

Heute ist die Piste nur noch 4,542 Kilometer (2,822 Meilen) lang, aber einige der ursprünglichen Kurven sind noch immer Teil davon. Traditionsgemäß wurde die Dutch TT immer am letzten Samstag im Juni gefahren und das Rennen gehört zu den größten Sport-Events des Jahres in ganz Holland. Am Donnerstag werden die ersten Trainings gefahren, Freitag die Qualifyings und die Rennen am Samstag. Diese Tradition hat sich gehalten, denn früher durfte aus religiösen Gründen nicht am Sonntag gefahren werden.

Zwei Fahrer haben bei der Dutch TT in Assen drei Grand Prix Rennen an einem Tag gewonnen: Jim Redman gewann 1964 die 125er, 250er und 350er auf Honda. An nur einem Tag fuhr er unglaubliche 416,82 Rennkilometer an nur einem Tag. Drei Jahre später gewann Mike Hailwood bei der Dutch TT die Rennen in den Klassen 250ccm, 350ccm und 500ccm.

1975 fuhren Barry Sheene und Giacomo Agostini bei den 500ern nach 16 Runden zeitgleich über die Ziellinie. Beide fuhren das Rennen in 48:01,00 Minuten mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 155,64 km/h (96,708 mph). Sheen bekam den Sieg von der Ziellinien-Jury zugesprochen. Es war der engste Zielleinlauf der Königsklasse aller Zeiten. Es war der erste von Sheenes 19 Grand Prix Siegen in der 500er-Klasse.

Zahlen und Fakten zum TT Circuit Assen

- Insgesamt sind in Assen 253 Grand Prix Rennen für Solo-Motorräder gefahren worden.

- Yamaha ist seit der Einführung der Viertakt-MotoGP-Formel der erfolgreichste Hersteller bei der Dutch TT: Sieben Siege. Honda hat vier MotoGP Rennen bei der Dutch TT gewonnen, Ducati 2008 eines.

- Der Sieg von Ben Spies bei der Dutch TT 2011 ist das letzte MotoGP-Rennen, welches nicht von Casey Stoner, Valentino Rossi, Dani Pedrosa, Marc Marquez oder Jorge Lorenzo gewonnen wurde.

- Der erfolgreichste Fahrer von Assen ist Angel Nieto mit 15 Siegen in den Klassen bis 125 und 50ccm. Ihm folgt Giacomo Agostini mit 14 Siegen auf 500ern und 350ern.

- Unter den derzeit aktiven Fahrern ist Valentino Rossi in Assen der erfolgreichste. Er hat in Assen acht Mal gewonnen – sechs Mal in der MotoGP und jeweils ein Mal bei den 250ern und 125ern.

- Vier Niederländer haben Grands Prix bei ihren Heimrennen gewonnen: 1968 Paul Lodewijkx bei den 50ern, 1977 Wil Hartog die 500er, 1980 Jack Middelburg die 500er und 1989 Hans Spaan die 125er.

- Der letzte Niederländer, der bei der Dutch TT auf dem Podest stand, ist Wilco Zeelenberg, heute Team Manager bei Movistar Yamaha MotoGP. Er wurde 1994 Dritter bei den 250ern.

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™