Testfahrten gehen ohne Weltmeister Marquez weiter

Montag, 24 Februar 2014

Mittwoch bis Freitag werden kritische drei Tage für die MotoGP™-Piloten: Einer der wichtigsten Tests auf dem Sepang International Circuit in Malaysia. Es wird das letzte Mal, dass alle Teams vor dem Saisonauftakt gemeinsam auf die Piste gehen - auch wenn Marc Marquez dabei fehlen wird...

Von Sepang aus geht es für die offiziellen Teams von Repsol Honda, Yamaha Factory Racing und das Ducati Team direkt zum nächsten Test nach Phillip Island, wohingegen die verbleibenden Mannschaften in Katar trainieren werden. Doch zunächst steht Sepang auf dem Programm, wo schon Anfang Februar getestet wurde.

Die erste Überraschung abseits der Piste ist bereits perfekt. Weltmeister Marc Marquez wird in Malaysia fehlen, nachdem er sich am Mittwoch bei einem Dirt Track Sturz das rechte Wadenbein gebrochen hat. Der 21-Jährige muss sich jetzt zwei Wochen lang ausruhen und wird wahrscheinlich auch den Test auf Phillip Island verpassen. Sein Hauptaugenmerk liegt jetzt auf der vollständigen Genesung, ehe die Saison am 23. März mit dem GP von Katar startet.

Der Unfall von Marquez könnte derweil in die Karten seines Teamkollegen Dani Pedrosa und des Yamaha-Duos aus Jorge Lorenzo und Valentino Rossi spielen. Alle drei können in der Abwesenheit von Marquez weiter an ihren Test-Programmen arbeiten.

Im Ducati Team steht eine große Entscheidung ins Haus und diese könnte bereits in Sepang verkündet werden: Wird das Werk 2014 alle Motorräder unter dem neuen Open-Reglement an den Start schicken? Seit dem ersten Malaysia-Test haben die Italiener alle Daten der Open-Maschine aus dem Pramac Racing Team von Yonny Hernandez ausgewertet und analysiert. Sollte Ducati - jetzt unter Leitung von Gigi Dall’Igna - in die Open-Klasse wechseln, könnten sie während der Saison Änderungen und Entwicklungen an den Motoren umsetzen. Den Werks-Teams ist dies verboten.

In den Reihen der neuen Open-Kategorie wollen gerade die Kunden-Piloten der neuen Honda RCV1000R einen Schritt machen und den Rückstand auf die Spitze verkürzen. Nicht nur Nicky Hayden vom Drive M7 Aspar Team zeigte sich das letzte Mal aufgrund mangelnder Leistung des Motorrades enttäuscht. Auf der anderen Seite steht das NGM Mobile Forward Racing Team, welches mit Aleix Espargaro das letzte Mal die viertschnellste Zeit ablieferte. Des Weiteren gibt es noch die Werks-Satelliten-Maschinen mit LCR Honda MotoGP und Stefan Bradl, GO&FUN Honda Gresini und Alvaro Bautista, sowie die Pramac- und Monster Yamaha Tech3-Teams.

Nicht alle Teams werden in Sepang dabei sein. PBM hat bestätigt, dass die Vorbereitung des Teams in der Teamzentrale in Großbritannien finalisiert und man erst in Losail wieder dabei sein wird. Das IodaRacing Project hat derweil die ersten Rennstrecken-Kilometer des Jahres 2014 noch vor sich. In Sepang wird auch das neue Warnsystem im Cockpit der Piloten getestet. Über diese Anzeige sollen den Piloten die Informationen zugänglich gemacht werden, die sie vorher nur über Flaggen und Lichtsignale am Rande der Piste oder durch Streckenposten bekommen haben.

Die Testfahrten finden zwischen Mittwoch (26. und Freitag (28. Februar) zwischen 10:00 und 18:00 Uhr Ortszeit (GMT +8) statt. Auf motogp.com werden neben Live-Timing und Video-Highlights auch ständig Features und Sessionberichte veröffentlicht.

TAGS 2014

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Fotos:

Mehr News öffnen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™