Iannone bringt stark beste Ducati ins Ziel

Top Ducati finish for impressive Iannone
Sonntag, 13 Juli 2014

Andrea Iannone (Pramac Racing) hatte den schlechten Start in den eni Motorrad Grand Prix Deutschland bald im Griff und holte sich mit Rang fünf sein bestes Saisonergebnis.

Kurz vor dem Start des Deutschland Grand Prix regnete es und insgesamt 14 Fahrer fuhren in der Warmup-Lap an die Box, um auf die Maschinen mit Trockensetup zu wechseln. Beim Start aus der Boxengasse wurden Ellbogen eingesetzt – und Iannone sicherte sich die „erste Reihe“.

In den Kurven 12 und 13 war es in der Anfangsphase noch sehr nass, aber Iannone konnte dennoch Druck machen. Der Italiener arbeitete sich durch den Großteil des Feldes, konnte aber die Pace von Jorge Lorenzo und Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) nicht mitgehen.

Der fünfte Platz ist das beste Saisonergebnis von Iannone. Er kam vor den Werks-Piloten Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow (8. und 10.) ins Ziel. Das Werks-Duo verlor zehn Sekunden auf den Pramac-Fahrer.

„Ich bin froh mein bestes MotoGP-Ergebnis geholt zu haben“, freute sich Iannone. „Am Anfang des Rennens war die Strecke nicht im besten Zustand, denn Turn 12 war noch sehr nass und mit den Slicks war es dort sehr heikel. Ich habe so hart es ging gepusht, um nicht zu viel auf Lorenzo und Valentino zu verlieren. Diese Strategie hat sich ausgezahlt. Ich bin mit der ersten Saisonhälfte zufrieden. Ich hätte in den Rennen, wo ich gestürzt bin, ein paar mehr Punkte holen können, aber im Vergleich zum letzten Jahr habe ich mich sehr verbessert.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™