West gewinnt nach einem Jahrzehnt wieder

Moto2™ wird unterstützt von
West returns to winning ways after more than a decade
Montag, 30 Juni 2014

Anthony West hat am Wochenende seinen ersten Grand Prix seit über einem Jahrzehnt gewonnen. Im Regen der Iveco Daily TT Assen holte er alles aus sich heraus und holte seinen zweiten Assen-Sieg.

Schon bei seinem letzten – und bisher einzigen – WM-Laufsieg gewann West 2003 in Assen. Auch damals war es ein Regenrennen der mittleren Klasse und West gewann drei Sekunden vor dem Italiener Franco Battaini und 10 Sekunden vor dem Franzosen Sylvain Guintoli.

West startete damals als Neunter, dieses Mal von 23. Es wurde der erste QMMF Racing Team Sieg. Er gewann vor Maverick Vinales und Mika Kallio.

Bei seinem 211. Grand Prix sagte West nach dem zweiten Assen-Sieg: „Es ist lange her, viele harte Jahre liegen zwischen meinem ersten Sieg hier bis heute. Ich war ein paar Mal nahe dran, habe es aber nie ganz geschafft. Ich bin froh, wieder vorn zu sein. Es ist ein gutes Gefühl, aber es ist komisch, dass es nach elf Jahren auf der gleichen Strecke kommt. Es war eine schwere Fahrt.“

„Es ist gut für das Selbstvertrauen, denn ich hatte bei den letzten paar Rennen ein paar Probleme. Ich war irgendwie etwas down. Jetzt bin ich wirklich happy. Ich werde das jetzt einfach genießen. Die Bedingungen waren echt schwierig. Ich scheine im Nassen gut zu sein und ich weiß gar nicht warum. Als ich den Regen sah, war ich nicht happy. Aber jetzt bin ich es.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™