Yamaha nach Tests in Aragon und Catalunya gespannt auf Assen

Mittwoch, 25 Juni 2014

Nach einem spannenden Rennen von Catalunya, dem anschließenden Test an gleicher Stelle und einem weiteren Test in Aragon, ist das Movistar Yamaha MotoGP Team schon ganz gespannt auf das Rennen in Assen.

Beim letzten Lauf kämpfte Valentino Rossi hart und holte sich einen wohlverdienten zweiten Rang. Teamkollege Jorge Lorenzo wurde Vierter. Beide Piloten wollen am Samstag bei der TT Assen erneut ihren Kampfgeist unter Beweis stellen.

Rossi kommt auf eine derjenigen Pisten, wo er schon viele Erfolge gesammelt hat. Der Italiener liegt derzeit auf dem zweiten Gesamtrang und hat in Assen schon acht Mal gewonnen – sechs Mal davon in der MotoGP-Klasse.

„Assen ist eine tolle Strecke und eine gute Strecke für Yamaha“, sagte er. „Das Wetter wird sehr wichtig sein. Man weiß nie, ob es heiß oder kalt, trocken oder nass wird. Das Rennen letztes Jahr bleibt unvergessen, aber ehrlich gesagt fühle ich mich dieses Jahr fast überall stark. Wir müssen alles versuchen.“

Auch Teamkollege Lorenzo hat auf dem TT Circuit schon einige Erfolge gefeiert. Der Spanier hat vier Mal über alle WM-Klassen dort gewonnen (125cc, 250ccm und MotoGP). Nach dem Catalunya IRTA Test will er seinen fünften Assen-Triumph ins Visier nehmen.

„Barcelona war ein wenig enttäuschend: Ich habe alles gegeben, selbst wenn uns manche Umstände nicht geholfen haben. Wir kommen dennoch optimistisch nach Holland“, machte Lorenzo klar. „In Barcelona hatten wir Probleme beim Beschleunigen, gerade im letzten Abschnitt – dort waren wir sonst immer stark. Dieses Jahr hat mir dieses Problem vereitelt, ganz vorn um den Sieg zu fighten.“

„Bei den zwei Test-Tagen haben wir dann einige Lösungen gefunden, um dieses Problem zu beheben und wir haben ein paar neue Sachen probiert, die unseren Rückstand auf die Hauptkonkurrenten verkürzen soll. Ich freue mich auf Assen. Es ist vielleicht meine Lieblingsstrecke. Der Streckenverlauf ist schön, mit schnellen Kurven und kurzen Geraden. Das kommt uns entgegen, gerade der Yamaha. In den letzten Jahren habe ich nicht so viele gute Ergebnisse geholt, aber ich konnte immer ein gutes Setup finden und so gut ich konnte Fahren. Letztes Jahr war ich nach meiner Operation am Schlüsselbein Fünfter.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
Paddock Girls MotoGP VIP VILLAGE™