Starker Start ins Texas-Wochenende für Iannone und Pramac

pramac racing review FP Austin
Freitag, 11 April 2014

Andrea Iannone und das Pramac Racing Team haben einen starken Start in das Red Bull Grand Prix of the Americas Wochenende hingelegt: Am Freitag klassierte sich der Italiener auf dem vierten Rang.

Der junge Italiener Andrea Iannone, der wie Weltmeister Marc Marquez letztes Jahr in die MotoGP™-Klasse aufgestiegen ist, blieb am Freitag 1,179 Sekunden hinter der Bestzeit des Spaniers. Der Pramac-Pilot setzt am Ende des zweiten Trainings den weicheren Reifen ein, holte dabei aber noch nicht alles heraus.

„Heute war ein guter Tag und wir sind viel besser als letztes Jahr unterwegs gewesen“, gab Iannone am Freitagabend zu Protokoll. „Ich habe mit dem Team einen guten Job machen können und ich denke, dass ich meine Zeit morgen noch mal verbessern kann. Ich habe Ende der Session den weichen Hinterreifen eingesetzt, konnte aber das Potenzial noch nicht voll abgreifen.“

Teamkollege Yonny Hernandez (Energy T.I. Pramac Racing) fuhr mit seiner Ducati GP13 auf den 15. Rang. Seine Bestzeit lag am Ende bei 2:06,376 Minuten.

„Heute ist es für mich gut gelaufen, denn ich konnte mich konstant verbessern“, meinte er. „“Ich konnte in meinem letzten Run den Vorteil des weicheren Reifens nicht umsetzen, denn ich machte zwei Fehler. Insgesamt habe ich auf dem Bike aber ein gutes Gefühl und morgen werde ich wie immer wieder mein Bestes geben.“

Videos:

Alle Videos für dieses Event ansehen

Aktuelle News

  • MotoGP™
  • Moto2™
  • Moto3™
Werbung
MotoGP VIP VILLAGE™