Ducati Team

News:

Mehr News öffnen

Dovizioso und Crutchlow geschlossen zu Rängen vier und fünf

Thursday, 1, January 1970

Das Ducati Werksteam hat beim Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana geschlossen die Ränge vier und fünf eingefahren. Andrea Iannone blieb dabei am Ende ganz knapp vor seinem abwandernden Teamkollegen Cal Crutchlow. Mehr lesen »

Guter Start für Ducati in Valencia

Thursday, 1, January 1970

Beim Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana ist das Ducati Werks-Team gut in das Wochenende gestartet. Andrea Dovizioso fuhr in der Tageskombination zu Rang drei, Teamkollege Cal Crutchlow wurde Sechster.

Dovizioso und Crutchlow: Letztes Rennen als Teamkollegen

Thursday, 1, January 1970

Beim Gran Premio Generali de la Comunitat Valenciana werden Andrea Dovizioso und Cal Crutchlow am Wochenende zum letzten Mal als Ducati Teamkollegen auftreten. Crutchlow wandert ab und beginnt ein neues Kapitel.

Technische Probleme für Dovizioso und Crutchlow

Thursday, 1, January 1970

Das Ducati Team Duo erlebte beim Shell Advance Malaysian Motorcycle Grand Prix ein enttäuschendes Rennen. Dovizioso kam als Achter ins Ziel, Crutchlow fiel schon früh aus.

Dovizioso Vierter, Crutchlow mit Sturz auf letzter Runde

Thursday, 1, January 1970

Andrea Dovizioso ist beim Tissot Australien Grand Prix, der 16. Saisonstation der MotoGP™ Weltmeisterschaft 2014, als Vierter durchs Ziel gefahren. Teamkollege Cal Crutchlow stürzte auf der allerletzten Runde unglücklich, lag dabei schon auf Rang zwei.

Crutchlow zum ersten Mal mit erster Reihe auf Ducati

Thursday, 1, January 1970

Cal Crutchlow hat seine Ducati auf den zweiten Startplatz zum Tissot Australien Grand Prix gestellt.

Ducati Team bereits für Australien GP in Down Under

Thursday, 1, January 1970

Das Ducati Team ist in Australien auf Phillip Island angekommen, wo am Wochenende der 16. Saisonlauf der MotoGP Weltmeisterschaft stattfinden wird. Es ist das zweite von drei Rennen auf zwei Kontinenten in Folge.

Dovizioso Fünfter, Crutchlow mit Sturz in Runde zwei

Thursday, 1, January 1970

Andrea Dovizioso hat sich auf dem Twin Ring Motegi mit Platz fünf ein erneut starkes Ergebnis geholt. Cal Crutchlow stürzte.

Ducati holte erste Pole Position 2010 dank Dovizioso

Thursday, 1, January 1970

Andrea Dovizioso und sein Ducati Team sicherten sich die erste Pole Position seit dem Motul Grand Prix of Japan 2010.

Dovizioso holt erste Ducati-Pole seit 2010

Thursday, 1, January 1970

MotoGP™ Q2 wurde zu einem weiteren hektischem Sprint zur Pole Position vor dem Motul Grand Prix of Japan. Andrea Dovizioso gab sich dieses Mal die Ehre, während Valentino Rossi und Dani Pedrosa ebenso in die erste Reihe fuhren.

Mehr News »

Ducati Team Information:

Ducatis ehrgeiziges Zwei-Jahres-Projekt mit Valentino Rossi ging 2012 enttäuschend zu Ende: Piloten, Mechaniker und Ingenieure schafften es nicht, die Desmosedici zu einem konstanten Spitzen-Motorrad zu machen. Nachdem das Unternehmen von der Audi-Gruppe übernommen worden war, kam es auch im Management zu einigen Umstrukturierungen. Schließlich wurde der Italiener Andrea Dovizioso unter Vertrag genommen, 2014 wechselt sein ehemaliger Tech 3 Teamkollege Cal Crutchlow wieder an seine Seite. Das deutsche Unternehmen Audi und die Neuverpflichtung des Ingenieurs Gigi Dall’Igna sollen im Zusammenspiel 2014 den Weg an die Spitze zurück markieren.

Cal Crutchlow's crew

  • Daniele RomagnoliCrew Chief
  • Massimo BartoliniTrack Engineer
  • José Manuel CaseauxElectronics Engineer
  • Davide ManfrediChief Mechanic
  • Massimo MiranoMechanic
  • Pedro CalvetMechanic
  • Lorenzo CanestrariMechanic
  • Luca RomanoMechanic

Andrea Dovizioso's crew

  • Christian PupulinCrew Chief
  • Alberto GiribuolaTrack Engineer
  • Gabriele ContiElectronics Engineer
  • Michele PeruginiChief Mechanic
  • Enrico SamperiMechanic
  • Fabio RovelliMechanic
  • Massimo TognacciMechanic
  • Mark ElderMechanic

Team Management

  • Luigi Dall'IgnaDucati Corse General Manager
  • Paolo CiabattiMotoGP Project Director
  • Bike Info
  • Bike Ducati GP14
  • Engine 1000cc Liquid-cooled, 90 degree V4 four-stroke, desmodromic DOHC, four valves per cylinder
  • Power Over 235 hp
  • Top Speed Over 330 km/h
  • Chassis Aluminium frame
  •  
  • Suspension
  • Front Öhlins inverted 48mm front forks
  • Rear Öhlins rear shock
  •  
  • Brakes
  • Front Two 320mm carbon discs two four-piston calipers (Brembo)
  • Rear Single stainless steel rear disc twin-piston caliper (Brembo)
  •  
Werbung