Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
2019-02-13
By Corriere della Sera

"Rossi kann Rennen fahren, bis er 46 ist.“

Rossi’s Vater, Graziano, spricht vor seinem 40. Geburtstag und der neuen Saison mit Corriere Della Sera über den neunfachen Champion

Graziano Rossi, Vater von Valentino Rossi, sprach mit dem italienischen Magazin Corriere Della Sera über die weitere Teilnahme seines Sohnes in der Königsklasse des Motorradrennsports, obwohl dieser am Samstag, den 16. Februar, 40 Jahre alt wird.
Graziano, der in den 70er und 80er Jahren Grand Prix-Rennfahrer war, ist überzeugt, dass Valentino noch einige gute Jahre in sich hat. Er erklärte sogar, Rossi könne "Rennen bis zu seinem 46. Geburtstag" fahren, was wäre das für ein märchenhaftes Ende der Liebesgeschichte zwischen "The Doctor" und seiner ikonischen Nummer 46, die er im Laufe seiner Karriere stets auf der Vorderseite seiner Motorräder präsentierte.

Der Monster Energy Yamaha MotoGP-Pilot tritt eine weitere Saison in der Königsklasse an. Der diesjährige WM-Kampf sieht so hart aus, wie nie zuvor. Aber Graziano offenbart, dass Rossi in diesem Jahr „sehr fit ist, weil der Wunsch, jung zu bleiben, in jedem Mann steckt.“

Graziano fährt fort: „Anders als andere scheint er die Zeichen der Zeit stoppen zu können… Wie auch vor zehn Jahren zeigt er sich von seiner besten Seite und hat noch „den Willen, Motorrad zu fahren. Er will den anderen stets voraus sein und die Befriedigung spüren, schlafen zu gehen und zu denken: "Heute habe ich mein Bestes gegeben“ .

"Er hat letztes Jahr nicht gewonnen, aber er hat noch immer alles, was es dazu braucht. Wenn er nicht gewinnt, liegt es daran, dass Yamaha den falschen Weg eingeschlagen hat", fährt Graziano fort.
Lies hier mehr über das, was Graziano über Valentino zu sagen hatte.

Empfehlungen