Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
24 Tage vor
By The Telegraph

Rossi: Rennen, Training und Vorbereitung

'The Telegraph' stellt den neunfachen Weltmeister und seine Bedeutung in der MotoGP™ in Scheinwerferlicht

In dieser Woche berichtet 'The Telegraph' über Valentino Rossi (Movistar Yamaha MotoGP) und beleuchtet dabei ganz besonders das Training, seine Physis und sein Alter im MotoGP™ Paddock- mit einem Einblick einer Vielzahl von Fahrern, unter anderem Andrea Dovizioso und Jorge Lorenzo (Ducati Team), Cal Crutchlow (LCR Honda) und Johann Zarco (Monster Yamaha Tech 3).

Der italienische Fahrer aus Tavullia spricht selbst darüber und weiß, dass es immer schwieriger wird:

Valentino Rossi: "Leider wird es jedes Jahr immer schwieriger! Man versucht mehr zu trainieren und wirklich bereit zu sein und erzielt am Ende dasselbe Ergebnis. In der MotoGP™ zu fahren ist sehr anspruchsvoll, doch es ist ebenso wichtig auch andere Dinge im Leben zu haben. Es hängt immer viel vom Rennen ab, aber auch vom Setting des Bikes und ob man sich gut fühlt oder eher weniger. Kämpft man um ein gutes Ergebnis, ist das Fahren auch leichter. Hat man wiederum mehr Probleme, ist es auch physisch etwas schwerer..."

Rossi unterstreicht einmal mehr, dass solange er schnell ist, er seine Kombi nicht an den Nagel hängen wird- vor allem nicht, nach einem beeindruckendem 300. Start in Silverstone:

VR46: "[Silverstone] war ein großartiger Weg meinen 300. Start in der MotoGP™ zu zelebrieren: ich blieb vorn und kämpfte um den Sieg. Das war mein Ziel und solange ich den Speed habe, mit den Top Jungs mitzuhalten, fahre ich weiter. Ich war in der Lage sehr gut zu fahren und das Maximum zu geben."  

 

Empfehlungen