Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
14 Tage vor
By motogp.com

MotoGP™ & Scania arbeiten zur Emissionsverringerung zusammen

Das MotoGP™ World Championship Fahrerlager rund um die Welt zu bringen, ist keine leichte Aufgabe.

Tags MotoGP, 2016

Alle Logistik- und Transportpartner der Dorna verrichten ihre eigene wichtige Arbeit im Laufe des Prozesses. Scania ist einer der wichtigsten Partner, der die LKW liefert, die gebraucht werden, um das Fahrerlager zu bewegen. Dorna und Scania wollen ihre Produkte immer so umweltfreundlich wie möglich gestalten. Dabei ist HVO der neuste Schritt der Nachhaltigkeitspläne.

HVO, Hydrotreated Vegetable Oil, bietet eine CO2 Reduzierung von bis zu 90% und liefert eine verbesserte Performance zur Diesel-Alternative. Es kann bei allen schweren LKW von Scania angewendet werden, genau die, die auch zum Transport des MotoGP™ Fahrerlagers verwendet werden können. Jeder neue Scania LKW ist bereits auch ein HVO LKW. Der ganze Prozess, das HVO zu produzieren, ist fast CO2 neutral und der Sprit kann kalt gelagert werden.

Die MotoGP™ Weltmeisterschaft so grün und nachhaltig wie möglich zu gestalten ist ein großes Ziel für die Dorna, die sich bereits über die Schritte freuen, die von Scania gemacht wurden. Beide Parteien wollen weiter mit diesem neuen nachhaltigen Abenteuer weiterarbeiten, was die MotoGP™ Weltmeisterschaft zu einer der Serien macht, die am weitesten nach vorn blickt und fortschrittlich ist.

„Scania will die führende Kraft beim nachhaltigen Transport sein, der sicherlich genau das ist, was die Zukunft braucht und erhalten wird. Wir sind glücklich und stolz, uns mit der Dorna bei diesem Projekt zusammenzuschließen, damit zeigen, dass nahhaltige Lösungen hier möglich sind und nun eine enge Zusammenarbeit zwischen einem Fahrzeughersteller, Transporter und Sprithersteller haben. HVO ist in diesem Fall die perfekte Lösung mit stabilen Operationen und einem dieselähnlichen Bedarf. Im gegebenen Falle liefern die Lösungen umweltfreundlichere Transporte. Die Dorna ist die erste Firma, die diese Lösung in Spanien mit Scania versucht und wir schätzen diese Initiative sehr, die zeigt, dass wir eine Vision teilen, die Auswirkungen auf die Umwelt von schweren Transporten zu verringern“, erklärte Jacob Tharna, Director, Presales, Marketing and Sales Support, bei Scania Ibérica.

Pau Serracanta, Managing Director/Commercial Area: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Scania an dieser Initiative arbeiten können. Scania ist bereits ein großartiger Arbeitspartner und es ist sehr beruhigend zu sehen, dass wir in Sachen Nachhaltigkeit ähnliche Ziele haben. Technologie nach vorn zu bringen ist für die Weltmeisterschaft wichtig und dabei nicht nur die Technologie der Motorräder, sondern auch alles rund um das Fahrerlager. Umweltinnovationen sind etwas, das wir immer erreichen wollen. Die HVO Initiative mit Scania ist großartig und einer der vielen Schritte, die wir gehen. Sie passt perfekt zur Ride Green Nachhaltigkeitskampagne der FIM, an der wir bereits teilnehmen.“

Empfehlungen