Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
4 Tage vor
By motogp.com

Ducati feiert Doppelsieg in Österreich

Andrea Iannone gewinnt vor Andrea Dovizioso bei der Rückkehr der MotoGP™ auf dem Red Bull Ring.

Support for this video player will be discontinued soon.

Highlights: Ducati feiert Doppelsieg in Österreich

Nach 1997 kehrte die MotoGP™ an diesem Wochenende nach Österreich zurück, wo der NeroGiardini Motorrad Grand Prix von Österreich vor ausverkauften Tribünen und begeisterten Fans bei warmen Wetterbedingungen auf dem Red Bull Ring in Spielberg stattfand.

Jack Miller (Estrella Galicia 0,0 Marc VDS) konnte das Rennen nicht starten. Der Australier war im Warm-Up am Morgen schwer gestürzt und hatte sich dabei eine Wirbelverletzung zugezogen.

Zum Start des zehnten Saisonrennens übernahm Ducati Werksfahrer Andrea Iannone zunächst die Führung vor seinem Teamkollegen Andrea Dovizioso, Valentino Rossi und Jorge Lorenzo (Movistar Yamaha MotoGP) und Marc Marquez (Repsol Honda.

Noch in der ersten Runde übernahm Rossi die Führung, doch Iannone schlug zurück und etwas später fuhr Lorenzo auf den zweiten Platz nach vorne, Dovizioso fiel auf Rang vier zurück.

Während die Spitze hart kämpfte und auch Maverick Vinales (Suzuki Ecstar) dran war, mussten Stefan Bradl, Alvaro Bautista (beide Aprilia Racing Team Gresini), Hector Barbera (Avintia Racing), Yonny Hernandez (Pull & Bear Aspar Team) und Cal Crutchlow (LCR Honda) eine Durchfahrtsstrafe aufgrund eines Frühstarts antreten.

Bradl fuhr zunächst in die Box und stellte seinen Motor ab. Da das nicht als Boxendurchfahrt gilt, musste der Deutsche später noch einmal in die Boxengasse einkehren. Barbera ignorierte die Anzeige und wurde nach einigen Runden laut Reglement mit schwarzer Flagge disqualifiziert. Später erklärte er seinem Team, dass sein Dashboard ihm keine Strafe angezeigt hatte.

In der zehnten Runde ging Dovizioso vor Iannone in Führung. Lorenzo, Rossi, Marquez und Vinales folgten. Zur Rennmitte waren Marquez und Vinales etwas hinter der Spitzengruppe zurückgefallen. Dovizioso und Iannone lieferten sich ein hartes Ducati-Duell um den Sieg, dahinter kämpften die Yamaha Piloten Lorenzo und Rossi um den verbliebenen Podestplatz.

Iannone konnte sich schließlich behaupten und fuhr seinen persönlichen ersten MotoGP™-Sieg und den ersten für Ducati seit Casey Stoner auf Phillip Island 2010 ein. Dovizioso folgte 0.938 Sekunden hinter seinem Teamkollegen und sorgte damit für den Doppelsieg der italienischen Marke.

Lorenzo schnappte sich knapp den letzten Podestplatz vor Rossi. Der Italiener kam nur 0.436 Sekunden hinter dem Podium auf Platz vier an. Marquez belegte den fünften Rang, gefolgt von Vinales. Dani Pedrosa (Repsol Honda) fuhr als Siebter ins Ziel.

Scott Redding (OCTO Pramac Yakhnich), Bradley Smith (Monster Yamaha Tech 3) und Pol Espargaro (Monster Yamaha Tech 3) komplettierten die Top-10, nachdem Eugene Laverty (Pull & Bear Aspar Team) innerhalb der besten Zehn liegend in der letzten Runde gestürzt war.

Für Aleix Espargaro (Suzuki Ecstar) war das Rennen vier Runden vor Ende bereits beendet. Der Spanier lag zuvor auf elfter Position und kehrte mit einem gebrochenen Finger frühzeitig in die Box ein.

Hier gibt’s die kompletten Rennergebnisse und hier die Gesamtwertung nach zehn von 18 Rennen 2016.

Schon in dieser Woche reisen die MotoGP™ Piloten weiter zum Tschechien Grand Prix, der am kommenden Wochenende in Brünn stattfindet.