Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By Repsol Honda Team

Marquez über seine Titelchancen in Japan

Der Repsol Honda Fahrer schaut auf das kommende Rennen in Japan, wo er seine erste Chance hat den MotoGP™ 2016 zu erobern.

Mit einem Abstand von 52 Punkten vor dem Zweitplatzierten Valentino Rossi und einer maximal erreichbaren Punktzahl von 100 Punkten in den letzten vier ausstehenden Rennen, besteht eine kleine Chance, dass Marc Marquez während des HeimGP von Honda den MotoGP™ Titel gewinnt.

Um sich den 2016er MotoGP™ Titel in Motegi zu sichern muss Marc Marquez am Sonntag das Rennen gewinnen, während Rossi lediglich 15. oder schlechter werden darf und Jorge Lorenzo Vierter oder schlechter.

Marquez hat 2012 (Moto2™) und 2010 (125ccm) in Motegi gewonnen, in der Königsklasse fehlt ihm diese Sieg noch, hier hat er zwei zweite Plätze (2013 + 2014). Er war auch der erste Honda Fahrer, der sich in Motegi einen Weltmeistertitel sichern konnte. Auch 2011 wurde er in der Moto2™ Zweiter.

Marc Marquez: “Die drei Rennen hintereinander markieren immer eine anstrengenden teil der Saison, denn es sind drei Rennen in drei verschiedenen Zeitzonen und Bedingungen, deshalb müssen wir es sehr vorsichtig angehen und mit dem selben Gedanken haben wir auch schon die ganze Saison verbracht. Der japanische Grand Prix ist für uns sehr wichtig, denn es ist das Heimrennen für Honda und wir haben daran sehr gute Erinnerungen, da wir hier 2014 den Titel geholt haben.“

„Auf der anderen Seite ist es eine Strecke die für uns immer sehr herausfordernd ist. Zum Beispiel ist Aragon eine Strecke bei der ich immer attackiere, während ich in Motegi immer schaue, dass ich so wenig wie möglich Punkte abgeben muss. Damit meine ich, dass ich natürlich versuche das beste Resultat zu erreichen, aber immer den Umständen entsprechend.“