Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
28 Tage vor
By motogp.com

Baz: „Ich wollte zu viel“

Reale Avintia Racing Fahrer Loris Baz verließ die texansiche Strecke ohne neue Punkte, dafür mit gemischten Gefühlen

Nach einem starken Battle mit dem Briten Scott Redding, verlor Loris Baz in Runde neun die Kontrolle über sein Bike und stürzte. Doch schon wenige Kurven davor, machte ihm das Getriebe an seiner Ducati zu schaffen und zwang ihn, kurzzeitig die Strecke zu verlassen. Bis dahin jedoch, zeigte der Franzose sein Potential und kämpfte um die Top Ten Platzierung mit.

Loris Baz | DNF:
“Das war eine Schande, denn auch wenn ich nicht mein Bestes gegeben habe, konnte ich in der Gruppe mithalten. Ich habe mich dann darauf fokussiert Scott einzuholen, doch irgendetwas stimmte mit dem Getriebe nicht, als ich die Haarnadelkurve befuhr. Das Bike war wie im Leerlauf, sodass ich gezwungen war, die Strecke zu verlassen. Als ich wieder einstieg, wollte ich wahrscheinlich dann zu viel und stürzte zwei oder drei Kurven später. Wir wissen, dass es wichtig gewesen wäre die Punkte zu sammeln und das Rennen zu beenden, aber irgendwie ließ sich das Bike nicht so gut händeln, wie in Argentinien. Ich bin dennoch zuversichtlich, dass wir in Jerez stärker zurückkommen werden.“