Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By Repsol Honda Team

Marquez: "Hatte in den Kurven zu stark zu kämpfen.“

Der amtierende Champion wurde Sechster in Mugello

Marc Marquez (Repsol Honda Team) erzielte zum Gran Premio d´Italia den sechsten Platz. Nach einem starken Start hatte er im nächsten Moment mit dem Vorderreifen zu kämpfen. Nachdem er schon im vorherigen Rennen in Le Mans das Ziel nicht sah, wollte er nichts riskieren und kämpfte um wertvolle Punkte. Zu seinem zweiten Heimrennen in Barcelona am kommenden Wochenende, wird er erneut angreifen.  

Marc Marquez:
“Ich hatte einen starken Start ins Rennen und ich wusste, die ersten Runden würden wichtig werden. Also versuchte ich zu kämpfen, war zunächst auch in der Lage dazu, doch später hatte ich Probleme in den Kurven mit meinem Vorderrad. Also wurde ich auf der Geraden dann auch von den anderen Fahrern eingeholt. Wir fuhren vorne einen Mediumreifen, denn wir wussten, mit einem harten Reifen, der mir persönlich besser gefällt, würden wir das Rennen nicht beenden. Der Mediumreifen war an der rechten Seite härter, auf der Strecke in Mugello wird die rechte Seite auch mehr gefahren. Doch ab einem gewissen Punkt, hatte ich in den Kurven stark zu kämpfen, also entschied ich mich dafür nichts zu riskieren und an dieser Position zu bleiben. Wir wurden Sechster, wir müssen weiter an uns arbeiten, denn diese Meisterschaft ist ein Wechselbad der Gefühle.“

Support for this video player will be discontinued soon.

Die Stimmen der MotoGP™ zum #ItalianGP