Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
25 Tage vor
By motogp.com

Finnland für den MotoGP™ Kalender 2019 bestätigt

KymiRing bereit den Finnish GP zurück auf die Karte zu bringen

Tags MotoGP, 2017

Der Finnish GP auf dem KymiRing wird den FIM MotoGP™ World Championship Kalender ab 2019 bereichern und damit dank eines Fünfjahresvertrages, den Motorradsport in ein Land voller historischer Motorsport Momente zurückbringen. Das Datum der Aufnahme des Austragungsortes wurde zu einer Pressekonferenz im Helsinki Music House, bei der 50 Repräsentanten der Presse anwesend waren, bekannt gegeben. Die Pressekonferenz bestand unter anderem aus den wichtigsten Leistungsträgern wie Dorna Sports CEO Carmelo Ezpeleta, Dorna Sporting Manager Carlos Ezpeleta, dem Minister for European Affairs, Culture and Sport Sampo Terho, Chairman oft he Board of the Directors des KymiRing Kari O. Sohlberg, Chair of the Finnish Motorcycling Federation Tapio Nevala und dem Kymiring Projektmanager Timo Pohjola. Dem Ganzen folgte eine Streckenbesichtigung am Dienstag, um die Fortschritte zu bestaunen.

Support for this video player will be discontinued soon.

Die MotoGP™ kehrt ab 2019 nach Finnland zurück

Der Kymiring Motorsport Komplex, in Iitti, wird derzeit gebaut und bereitet sich auf die Rückkehr des Finnish Grand Prix vor und lässt für den Süden Finnlands beachtliche ökonomische Auswirkungen als Ergebnis erwarten. Um die 100.000 Zuschauer werden zu diesem Event erwartet, sodass der einzige Austragungsort in Nordeuropa eine perfekte Ergänzung für den MotoGP™ Kalender ist.

Sampo Terho, Minister for European Affairs, Culture and Sport:
„Das ist eine fantastische Nachricht für Finnland, ein Land, welches voller Leidenschaft dem Motorsport gegenüber steht und jede Menge historische Rennerfolge aufweist. Die MotoGP wird eine wunderbare Auswirkung für das gesamte Land haben, sowohl ökonomisch, als auch generell gesehen. Das spiegelt außerdem auch unsere weiterbestehende Rolle hinsichtlich der Geschichte des Motorsports wieder und wir freuen uns auf weitere Kapitel gemeinsam mit dem Finnish GP.“

Kari O. Sohlberg, Chairman of the Board of the Directors of KymiRing:
„Die MotoGP gehört zu den bekanntesten Rennserien der Welt. Der Fünfjahresvertrag mit Dorna Sports hat eine immense Bedeutung, nicht nur für für den finnischen Motorsport, sondern für ganz Finnland. Finnland genießt einen hervorragenden Ruf in der Organisation internationaler Events und gibt mit der WRC Neste Rallye Finnland, die erst am vergangenen Wochenende stattfand ein gutes Beispiel. Auch der Imatra GP, an dem legendäre Fahrer teilnahmen ist kein unbegründeter Faktor, weshalb Dorna Sports die Entscheidung traf den finnischen GP zurückzubringen.“   

Timo Pohjola, Kymiring Project Manager:
„Das ist etwas, das wir schon seit Jahren herbeigesehnt haben und nun wird es endlich wahr. Ich denke das Layout basiert auf der finnischen Rennerfahrung, denn die Finnen lieben den Motorsport und bieten ein besonderes Layout für die MotoGP. Wir sind der einzige internationale Circuit in Nordeuropa, daher interessieren sich auch so viele andere Länder für den KymiRing. Der erste finnische Champion war Jarno Saarinen, in der Formel 1 hatten wir Keke Rosberg und Mika Hakkinen, Motorradsport war aber auch schon immer populär bei uns.“

Carmelo Ezpeleta, CEO Dorna Sports:
„Es ist eine große Ehre für uns mitteilen zu dürfen, dass die Zusammenarbeit mit Kymiring und die damit verbundenen Arbeiten nun beginnen. Wir streben an, Finnland ab 2019 in den MotoGP Kalender aufzunehmen. Es ist ein großartiger Tag und es ist viel Zeit vergangen seit dem Imatra GP hier in Finnland, umso stolzer sind wir, diesen großartigen Austragungsort bekannt geben zu dürfen. Finnland ist ein traditionelles Land des Motorsports und brachte in der Vergangenheit schon einige starke MotoGP Piloten hervor. Ich erinnere mich an Jarno Saarinen und erst kürzlich Mika Kallio. Die Finnen verstehen den Motorsport auf eine besondere Art, daher bin ich mir sicher, wird KymiRing fantastische Events bieten. Das Layout der Strecke ist sehr gut, schnell aber dennoch sicher und ich freue mich umso mehr, dies heute bekannt geben zu dürfen.“