Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Bezzecchi holt sich den Sieg, Martin stürzt

Der Italiener besiegt Binder am Zielstrich, während sich WM-Leader Martin einen ungewohnten Fehler leistet

Das Pendel in der Moto3™ schlägt erneut aus. Marco Bezzecchi (Redox PruestelGP) sicherte sich einen beeindruckenden dritten Saisonsieg und bezwang Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) und Darryn Binder (Red Bull KTM Ajo) beim Sprint zur Ziellinie. Das Del Conca Gresini Moto3 Team erlebte einen doppelten Rückschlag. Fabio Di Giannantonio und WM-Leader Jorge Martin stürzten.

Support for this video player will be discontinued soon.

Bezzecchi holt sich den Sieg, Martin stürzt

Gabriel Rodrigo (RBA BOE Skull Rider) sicherte sich von der Pole den besten Start und bog als Führender in Kurve 1. Bezzecchi war erster Verfolger. John McPhee (CIP – Green Power) hatte von Startplatz zwei einen eher schlechten Start. Martin machte von Startplatz vier aus eine Position gut. Die Top 4 wollten den Verfolgern entkommen, doch es entwickelte sich eine 13 Fahrer starke Gruppe an der Spitze. Die Führung wechselte zwischen den beiden WM-Kandidaten sowie Rodrigo und Binder.

In Runde 14 erlebte Martin in Kurve 11 eine Schrecksekunde. Martin wollte seine Position nicht hergeben und berührte Bezzecchi. Der Honda-Pilot schaffte es, einen Sturz zu vermeiden und bremste, ohne viel Zeit zu verlieren.

Support for this video player will be discontinued soon.

#JapaneseGP: Moto3™ Rennen

Binder übernahm die Führung. Bezzecchi und McPhee folgten dahinter. Martin rutschte auf die fünfte Position zurück. Eine Runde später folgte dann das Desaster. Martin wollte Boden gutmachen und kam beim Bremsen auf den Randstein. Er war etwas neben der Ideallinie, als er mit Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) und Tony Arbolino (Marinelli Snipers Team) kämpfte. Der Spanier verlor das Vorderrad seiner Honda und stürzte. Vorher stürzte bereits Teamkollege Di Giannantonio, der in Kurve 12 einen heftigen Highsider erlebte. Der Italiener wurde für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Bezzecchi konnte den vollen Vorteil daraus ziehen. Bei noch drei zu fahrenden Runden hatte er eine halbe Sekunde Vorsprung. Diese Lücke wurde aber schnell von Binder geschlossen.

Ein spannendes Finish stand bevor. Bezzecchi führte in der letzten Runde, doch Binder ging in Kurve 5 vorbei. Er hielt die Führung bis zur letzten Kurve. Beim Beschleunigen aus der 'Victory Corner' hatte Bezzecchi einen perfekten Schwung und ging mit seiner KTM an Binder vorbei. Er kam 0,041 Sekunden vor ihm ins Ziel. Dalla Porta holte ebenfalls Schwung und war 0,001 Sekunden vor Binder im Ziel. Ein irres Ende eines fantastischen Moto3™ Rennens.

Foggia zeigte ein weiteres gutes Rennen und wurde Vierter. Er besiegte McPhee um 0,039 Sekunden. Dahinter kamen Arbolino und Enea Bastianini (Leopard Racing) ins Ziel. Rodrigo wurde Achter. In der Schlussphase verlor er den Anschluss, konnte aber Lokalhero Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing) hinter sich lassen. Jakub Kornfeil (Redox PruestelGP) rundete die Top 10 ab.

Aron Canet (Estrella Galicia 0,0) stürzte zeitig, blieb aber unverletzt. Vicente Perez (Reale Avintia Academy 77) und Niccolo Antonelli (SIC58 Squarda Corse) gingen in Kurve 11 zu Boden. Antonelli wurde ins Krankenhaus eingeliefert. Er hatte sich im linken Fuß eine Fraktur zugezogen. Kazuki Masaki (RBA BOE Skull Rider) und Albert Arenas (Angel Nieto Team) stürzten ebenfalls, blieben aber unverletzt.

Bei drei noch bevorstehenden Rennen schrumpfte der Vorsprung in der Meisterschaft auf einen Punkt. Martin liegt ganz knapp vor Bezzecchi. Wird es in Australien erneut dramatisch zugehen?

Schaue mit dem MotoGP™ VideoPass jedes Rennen LIVE & OnDemand und greife auf das komplette motogp.com Archiv zurück mit technischen Features, exklusiven Interviews und historischen Rennen

Empfehlungen