Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
6 Tage vor
By motogp.com

„Heute nicht!“ Petrucci zeigt Marquez wer triumphiert

Petrucci fuhr ein perfektes Rennen beim Gran Premio D'Italia und beweist Ducati vor Heimpublikum seinen Wert

Es war eine klassische Begegnung auf der wundervollen Mugello-Strecke für den Gran Premio D'Italia Oakley, als Danilo Petrucci von Mission Winnow Ducati den Wahnsinn in der letzten Runde, einen Angriff von Marc Marquez (Repsol Honda Team) und den immensen Druck bezwang, um so seinen ersten Sieg in der MotoGP™ einzufahren. In seiner achten GP-Saison schlug der Italiener Marc Marquez und Andrea Dovizioso (Mission Winnow Ducati) in einer unglaublichen letzten Runde.

In 15 min: MotoGP™ Highlights aus Mugello

Marc Marquez, der als erster in Kurve 1 einbog, verteidigte seinen Vorsprung von der Pole Position und erzielte den Hole-Shot vor dem schnell gestarteten Cal Crutchlow (LCR Honda CASTROL) und Andrea Dovizioso, der vom neunten auf den dritten Platz schoss. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) hatte alles andere, als einen idealen Start und rutschte zurück, während Alex Rins (Team Suzuki ECSTAR) einen phänomenalen Start erzielte und am Ende der ersten Runde sieben Positionen gut machte.

In der Anfangsphase jedoch setzte sich Jack Miller (Pramac Racing) in der Spitzengruppe durch, wobei Alex Rins und Cal Crutchlow ebenfalls an der Spitze mitmischten. Dahinter war Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) in den Punkten und jagte Jorge Lorenzo (Repsol Honda Team).

Es dauerte jedoch nicht lange, bis sich das erste Drama des Rennens abspielte, als sich Lokalmatador Rossi in Kurve 4 mit Joan Mir (Team Suzuki ECSTAR) verhedderte, durch den Kies musste und auf den letzten Platz zurück rutschte. Ein paar Runden später, in der achten Runde, stürzte der erfahrene Italiener in der Arrabbiata 2 mit hohem Tempo, was seine Hoffnungen auf einen Erfolg nach einem ohnehin schwierigen HeimGP beendete.

An der Spitze des Feldes wurde bereits ein Feuerwerk abgefeuert, als Alex Rins und Dovi die Führenden angriffen. Marc Marquez wurde mit 14 noch zu fahrenden Runden von P1 verdrängt, als zuerst Danilo Petrucci vorrückte und dann Jack Miller sich seinen Weg nach vorn bahnte.

Der Nervenkitzel der letzten Runde in Mugello aus Sicht der Fahrer

Inzwischen war Marquez Fünfter und an der Spitze des Feldes begannen Danilo Petrucci und Alex Rins, heftig zu pushen und sich zu duellieren. Die Spitzengruppe bestand aus neun Fahrern mit Crutchlow, Takaaki Nakagami (LCR Honda IDEMITSU), Francesco Bagnaia (Pramac Racing), Fabio Quartararo und Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP). Bald jedoch begann die Gruppe zu zersplittern, als Francesco Bagnaia mit noch 12 Runden auf der Uhr ausfiel und sich all seine Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis in Rauch auflösten.

Der Angriff von Cal Crutchlow wehrte nicht lange, als der britische Fahrer wieder ins Mittelfeld rutschte und auch Takaaki Nakagami ihn überholte. Der japanische Fahrer lag nun auf dem fünften Platz und hielt sich, während er ein bisschen langsamer als das Quintett vor ihm fuhr, von denen fern, die hinter ihm standen.

Trotz dessen Jack Miller vorübergehenden auf P5 den Anschluss verlor, fuhr er die schnellste Runde des Rennens und zog sich zurück an seine Kontrahenten. Das Unglück traf den Australier jedoch in Kurve 4,  als auch er zu Boden ging. Damit war die Spitzengruppe auf vier Fahrer geschrumpft, aber die Show in den letzten Runden war dennoch einfach unglaublich.

In der letzten Runde ging Dovizioso nach verschiedenen Führungswechseln vor Marquez nach Kurve 1 in Führung, musste aber weit und ließ die Tür offen, wodurch Danilo Petrucci zum Getöse der Menge zurück huschen und den Vorteil nutzen konnte. Petrucci fand sich bei seinem Heim-Grand Prix an der Spitze wieder und Marquez kämpfte sich auf den zweiten Platz zurück. Alles war bereit für einen aufregenden Showdown.

Marquez und Dovizioso versuchten ihr Bestes, um sich mit Petrucci zurechtzufinden und in der letzten Kurve gewann Marquez massiv an Boden, doch Petrucci konnte seinen allerersten Sieg vor dem Repsol Honda Team-Fahrer und 'Desmo Dovi' verbuchen. Alex Rins verlor kurz nach dem Verlassen von Kurve 15 den Anschluss und kam aber als Vierter über die Linie, während Takaaki Nakagami die Top 5 vervollständigte.

Maverick Viñales rückte in der Schlussphase auf den sechsten Platz vor, gefolgt von Cal Crutchlow und beendete das Rennen auf dieser Position, während Michele Pirro (Mission Winnow Ducati) in der Schlussphase von Crutchlow auf den siebten Platz verdrängt wurde. Der Brite kam als Achter nach ins Ziel, während Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) und Quartararo die Top Ten komplettierten.

Runde6: MotoGP™ vom Autodromo Internazionale del Mugello

Top 10:

1. Danilo Petrucci (Mission Winnow Ducati)
2. Marc Marquez (Repsol Honda Team) + 0.043
3. Andrea Dovizioso (Mission Winnow Ducati) + 0.338
4. Alex Rins (Team Suzuki ECSTAR) + 0.535
5. Takaaki Nakagami (LCR Honda IDEMITSU) + 6.535
6. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) + 7.481
7. Michele Pirro (Mission Winnow Ducati) + 13.288
8. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) + 13.937
9. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) + 16.533
10. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 17.994

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen.