Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

12 von 12: Ramirez entkommt Chaos und holt ersten Sieg

Das 7. Rennen bringt den zwölften neuen Moto3™-Sieger in Folge hervor, während wir in Barcelona ein großes Drama erleben

Marcos Ramirez von Leopard Racing wurde der zwölfte Moto3™ -Sieger in Folge, nachdem er einem chaotischen Gran Premi Monster Energy de Catalunya entkommen war und seinen ersten Grand-Prix-Sieg einfuhr. Der WM-Führende  Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) und SKY Racing Team VR46 Celestino Vietti komplettieren das Podium.

Der Polesitter Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) hatte nicht den Start, den er sich erhoffte, aber der Drittplatzierte Tony Arbolino (VNE Snipers) bog als erster im die erste Kurve ein, Rodrigo rutschte gleich zu Beginn auf dem siebten Platz weg, wobei Canet einen guten Start von P5 erzielte um dann anschließend in der ersten Runde die Führung zu übernehmen.

Das Moto3™ -Rennen erlebte jedoch in den ersten Runden ein großes Drama. Meisterschaftskandidat Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) hatte von P10 aus einen tollen Start hingelegt, aber am Ende der dritten Runde hatte der Italiener ein Problem an Bord seiner Honda-Maschine und musste das Rennen beenden. Dann, ein paar Runden später, ereignete sich in Runde 5 eine Katastrophe für eine Reihe von Fahrern in der Spitzengruppe. Can Öncü (Red Bull KTM Ajo) sorgte in Kurve 4 für absolutes Drama, als der Türke mit Albert Arenas von Sama Qatar Angel Nieto Team, Raul Fernandez und Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) kollidierte. Vicente Perez (Reale Avintia Arizona 77) holte Redox PrüstelGP’s Filip Salac von seiner KTM.

Öncü's heftiger Abflug im Rennen der Moto3™

Mit einer Gruppe von 15 Fahrern, die alle um die Führung kämpften, wurde es schnell zu einem hitzigen Kampf, aber zum zweiten Mal hatte ein führender Honda-Fahrer ein mechanisches Problem. Arbolino war diesmal das Opfer - der Italiener, musste mit noch 10 zu fahrenden Runden aufgeben. Das Tempo war nicht so schnell und aus diesem Grund sahen wir bald, dass die Top-18-Fahrer in weniger als einer Sekunde gefahren sind. Selbst für Moto3™ -Standards wurde dies zu einer außergewöhnlichen Schlacht in Barcelona. Turn 1 forderte dann ein Opfer, als ein weiterer Titelanwärter aus dem Wettbewerb fiel. Jaume Masia (Bester Capital Dubai) stürzte, während er mit Darryn Binder (CIP Green Power) kämpfte.

Die Fahrer, die sitzen blieben, waren in einen erbitterten Kampf an der Spitze verwickelt. Ramirez, Canet, John McPhee (Petronas Sprinta Racing), die Lokalmatadore Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) und Rodrigo führten abwechselnd. Das Rennen des letzteren würde jedoch in Kurve 10 vorzeitig enden, und Rodrigo und Binder hatten nur noch zwei Runden Zeit.

Auf dem Weg in die letzte Runde hatte Kaito Toba vom Honda Team Asia den Staffelstab vom 24. Startplatz übernommen und es sah vielversprechend aus, dass der japanische Fahrer sein erstes Podium seit dem Gewinn des GP von Katar holen konnte. Aber wie so viele andere Fahrer in Barcelona stürzte auch er. In Kurve 10 erlebte McPhee einen heftigen Rodeoritt und auf wundersame Weise verhinderte er einen Highsider. Seine Hoffnungen auf ein Podium waren dahin. Damit führte Ramirez im letzten Sektor und trotz eines letzten Angriffs von Canet blieb Ramirez führend und zum ersten Mal in der Geschichte der Leichtgewichtsklasse gab es in den ersten sieben Rennen der Saison sieben verschiedene Sieger. Vietti zog in der letzten Kurve, in einem Valentino Rossi-ähnlichen Manöver, innen Lopez vorbei, um den letzten Podiumsplatz zu beanspruchen.

Lopez musste sich mit dem vierten Platz zufrieden geben, dies ist sein bisher bestes Moto3™ -Ergebnis. Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) belegte den fünften Platz. Zweiter in der Startaufstellung Ai Ogura (Honda Team Asia) holte in Barcelona P6, während Romano Fenati (VNE Snipers) auf Position sieben fuhr, nachdem er in der ersten Hälfte des Rennens außerhalb der Punkte war. Ayumu Sasaki (Petronas Sprinta Racing), Wildcard Pilot Ryusei Yamanaka und Jakub Korfeil (Redox PrüstelGP) vervollständigten die Top 10.

Könnte dies der Save des Jahres sein?

Nachdem Niccolo Antonelli (SIC58 Squadra Corse) in der Mitte des Rennens in Kurve 1 weit gefahren war, reichte es nur noch für den 11. Platz. Der aktuelle Führende der Red Bull MotoGP Rookies Cup Meisterschaft und der Wildcard Pilot, Carlos Tatay (Reale Avintia Arizona), kam auf den 12. Platz. McPhee rettete P13 nach seiner Monsterparade und sein Landsmann Tom Booth-Amos (CIP Green Power) holte sich als 14. seine ersten Grand-Prix-Punkte vor seinem Teamkollegen Binder. Der Südafrikaner holt auf seiner KTM den letzten Punkt.

Es war beeindruckend. Ein atemberaubendes Moto3™ Rennen in Barcelona endet mit einem weiteren neuen Gewinner. Das macht 12 in den letzten 12 Rennen, wie viele können es noch werden? Wir packen jetzt zusammen und fahren nach Assen für das achte Rennen des Jahres. Canet baute seine Meisterschaftsführung auf 23 Punkte vor Dalla Porta aus.

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen