Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By motogp.com

Hat Dalla Porta jetzt das Moto3™ -Ruder in der Hand?

Trotz einer Strafversetzung in Misano hat der Italiener nun einen komfortablen Vorsprung…

In Misano waren alle Augen auf Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) gerichtet, als der Meisterschaftsführende mit einem gesunden Vorsprung auf die Strecke ging, auf der er einst seinen ersten Grand-Prix-Sieg feierte. Zu Beginn des Rennens verlagerte sich der Fokus jedoch schnell auf Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team), der ein mechanisches Problem hatte und so sein Rennen frühzeitig beendet wurde. Konnte Dalla Porta daraus Kapital schlagen? Zum Teil schon und das obwohl er durch eine Strafe nach Überfahren der Streckenbeschränkungen das Rennen weit vom Podium entfernt beendete. Dadurch hat Dalla Porta noch immer einen Vorsprung von 22 Punkten und es ist eher unwahrscheinlich, dass er diesen Vorsprung im MotorLand Aragon verliert. Canet müsste gewinnen und Dalla Porta müsste Null Punkte erzielen.

Aber es ist nicht nur ein Zweikampf, den wir seit Beginn der Saison erleben, denn Tatsuki Suzuki’s (SIC58 Squadra Corse) umwerfender und emotionaler Sieg bedeutet, dass erstmals zehn verschiedene Sieger in einer einzigen Saison in der Moto3™ ermittelt wurden. Der Wettbewerb ist so eng umkämpft, dass er Geschichte schreibt. Es kann zwar immer nur einer an der Spitze stehen, aber Tony Arbolino (VNE Snipers) liegt nicht weit hinter Canet, Marcos Ramirez (Leopard Racing) ist ebenfalls nur einen Katzensprung entfernt... dann lauert da auch noch John McPhee (Petronas Sprinta Racing).

Während Jaume Masia (WWR) in Aragon zu Hause ist, hatte Albert Arenas (Sama Qatar Angel Nieto Team) in Italien ein starkes Tempo und Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) ist ein weiterer schneller Mann, der extrem stark nach einer Verletzung zurückgekehrt ist. Es gibt einen Grund, warum sich die Moto3™ -Rennen oftmals zu einem Güterzug formen: Das Feld ist schnell und alle sind konkurrenzfähig.

Der einzige Mann in der Klasse, der zuvor das Motorland erobert hat, ist Romano Fenati (VNE Snipers), der hat sich allerdings in Misano sein Kahnbein gebrochen. Wird ein neuer Name an oberster Stelle stehen? Wird es jemand sein, der dieses Jahr bereits ein Rennen gewonnen hat oder ein anderer, der zum elften Rekordgewinner wird? Verfolge das Geschehen vom 20. bis 22. September beim Gran Premio Michelin® de Aragon.

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Funktionen, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen