Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
1 Tag vor
By motogp.com

Canet war der Dominator schlechthin in Aragon

Der Spanier holt seinen dritten Sieg im Jahr 2019 und schließt die Lücke bis auf zwei Punkte an der Spitze der Meisterschaft

Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) war das Maß der Dinge im Moto3-Rennen. Satte 20 Punkte machte er auf den aktuellen WM-Führenden, Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) gut. 

Der Spanier Canet hat das Qualifying mit einem Vorsprung von sieben Zehntelsekunden dominiert und zeigte am Renntag ein ähnliches Tempo. In Runde sechs konnte er sich eindrucksvoll vom Feld absetzen. Von dort zog er nach und nach weiter weg. Viereinhalb Sekunden betraut der Abstand zum Rest des Feldes, den größte der bisherigen Saison.

Support for this video player will be discontinued soon.

Moto3™: 14. Saisonrennen beim Grand Prix von Aragon

Ai Ogura hatte eine weitaus schwierigere Aufgabe seinen zweiten Startplatz zu verteidigen. Der 18-Jährige aus Japan fiel bis auf den sechsten Platz zurück, bevor er sich auf den Weg ins Verfolgerfeld machte. Der Honda Team Asia-Fahrer hielt zehn der letzten fünfzehn Runden den zweiten Platz, doch Dennis Foggia, der vom elften Startplatz aus beeindruckend startete, war entschlossen, sich in der letzten Runde mit einem aggressiven Angriff den 2. Platz zu sichern. Ogura verharrte im Windschatten die Geraden hinunter, um die Innenseite in Kurve 16 zu verwandeln, ein Zug, der ihm sein erstes WM-Podium sicherte

Der 17-jährige Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0), der nach seinem ersten Top-3-Ergebnis Ausschau hielt, war während des gesamten Rennens entschlossen: Er kämpfte sich in der ersten Runde schnell vom sechsten auf den zweiten Rang durch und führte sogar in der zweiten Runde kurzzeitig. Doch in der letzten Kurve war er eingeklemmt, als er versuchte, Ogura an Foggia vorbei zu folgen. Er verfehlte den Scheitelpunkt und stieg hinter John McPhee (Estrella Galicia 0,0) auf den fünften Platz ab.

Vier der Top 5 der Meisterschaft, die nach Aragón kamen, verpassten wichtige Punkte. Der britische Grand-Prix-Sieger Marcos Ramirez (Leopard Racing) erlitt einen Sturz in der fünften Kurve, sein fünfter Nuller dieser Saison. Er und Niccolo Antonelli sind nun beide von John McPhee in der Gesamtwertung überholt worden.

Währenddessen haben die Italiener Lorenzo Dalla Porta und Tony Arbolino (VNE Snipers) es gerade geschafft, um den zehnten Platz zu kämpfen. Dalla Porta startete nur vom zwölften Rang, fiel in Runde eins auf den fünfzehnten Platz zurück und befand sich sogar einmal außerhalb der Punkte, bevor er sich doch noch einen Platz in der Spitzengruppe sicherte. Arbolino belegte den zehnten Platz, nachdem Dalla Porta in der letzten Runde wegen einerÜberschreitung der Streckenbegrenzungen bestraft worden war, und reduzierte seine jetzt zuvor solide  Führung auch nur noch zwei Punkte.

Die Moto3 hat in dieser Saison bereits zehn verschiedene Sieger hervorgebracht. In fünf verbleibenden Rennen könnte es also zu weiteren Wendungen in der Weltmeisterschaft kommen, auch wenn sich zwei Fahrer langsam herauskristallisieren. 

Top 10:
1. Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team)
2. Ai Ogura (Honda Team Asia) + 4.581
3. Dennis Foggia (SKY Racing Team VR46) + 4.663
4. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 4.729
5. Alonso Lopez (Estrella Galicia 0,0) + 4.842
6. Tatsuki Suzuki (SIC58 Squadra Corse) + 4.947
7. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) + 5.085
8. Albert Arenas (Gaviota Angel Nieto Team) + 5.483
9. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 5.773
10. Tony Arbolino (VNE Snipers) + 8.812

Klicke hier für die Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Funktionen, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen