Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
23 Tage vor
By Idemitsu Asia Talent Cup

Der Idemitsu Asia Talent Cup ist bereit für Motegi

Kann Matsuyama seine neue Führung verteidigen? Oder wird Nishimura zurückschlagen, wenn beide auf heimischem Boden fahren?

Die IATC war in Buriram erstmals wieder im Einsatz und beide Rennen waren wie immer eine Achterbahnfahrt. Sie waren auch sehr unterschiedlich - obwohl ein Mann beide gewonnen hat - und jetzt kehrt Takuma Matsuyama mit der Führung und einigen sehr guten Erinnerungen zum Heimrennen auf dem Twin Ring Motegi zurück auf heimisches Territorium.

Das liegt daran, dass Matsuyama letztes Jahr in Japan das Doppel geholt hat. Es waren seine ersten Siege im IATC und es waren auch seine ersten - und einzigen im Jahr 2018. Ein gutes Omen? Angesichts der Tatsache, dass er in diesem Jahr auf dem Weg zum Event gegen den neuen Cup-Führer antreten muss, könnte es kein leichtes Unterfangen sein. Aber Sho Nishimura belegte 2018 in Motegi einen zweiten Platz und zeigte, dass er auch das Tempo hatte - so wird er zumindest wissen, dass er in seiner Heimat schnell sein kann. Mit nur vier Punkten, die die beiden in der Gesamtwertung trennen, könnte das entscheidend sein ...

Afridza Munandar ist mittlerweile 20 Punkte zurückgerutscht, aber wenn Buriram etwas bewiesen hat, dann wie schnell sich die Dinge ändern können. Der indonesische Fahrer hatte Pech, ist im 1. Rennen gestürzt, kam jedoch zurück, um das Podium im 2. Rennen zu erobern, sodass er einer sein muss, den man im Auge behalten sollte. Ebenso wie der Malaysier Syarifuddin Azman, der in Buriram sein bisher bestes Wochenende absolvierte.

Adenanta Putra, Herjun Firdaus, Tatchakorn Buasri und Warit Thongnoppakun kämpfen gemeinsam mit ihren indonesischen und thailändischen Landsleuten darum, den Heimhelden das Leben schwer zu machen - und sie alle standen schon auf dem Podium und haben gezeigt, dass sie mehr als fähig sind, an der Spitze zu kämpfen. Jetzt müssen sie auch ihre letzten Plätze in der Gesamtwertung sichern, da in Motegi die ersten beiden der letzten vier Rennen ausgetragen werden.

Heimstolz und Ruhm stehen für die japanischen Fahrer an diesem Wochenende auf dem Spiel, und der IATC verstärkt seine Startaufstellung für den Twin Ring Motegi mit den japanischen Wildcard-Piloten Shiji Ogo, Shota Kiuchi und Kanta Hamada. Für sie ist es eine Chance zu beeindrucken - für Matusyama und Nishimura könnte es ein wichtiger Teil des Puzzles auf dem Weg zur Krone sein. Wer verlässt als Führender die vorletzte Runde? Rennen 1 in Motegi ist am Samstag, den 19. Oktober um 16:15 Uhr (GMT +9) bevor Rennen 2 am Sonntag um 10:30 Uhr startet.

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen