Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
13 Tage vor
By motogp.com

Arbolino beendet nass-windiges Moto3™ FP1 als Schnellster

Der Italiener war unter extrem herausfordernden Bedingungen eine Dreiviertelsekunde schneller als alle Anderen

Als am Morgen Wind und Regen auf der Rennstrecke von Phillip Island eintrafen, war es Tony Arbolino von VNE Snipers, der die Eröffnungsession des Pramac Generec Australian Grand Prix, die unter extremen Bedingungen ausgetragen wurde, als Schnellster beendete. Die Bedingungen sind das genaue Gegenteil von dem Sonnenschein, der die Rennstrecke noch am Donnerstag segnete, denn es regnete den ganzen Morgen unaufhörlich.

Infolge der schwierigen Bedingungen rutschten einige Fahrer während des Trainings weg, zum Glück ohne jegliche Verletzungen. Albert Arenas von Gaviota Angel Nieto Team stürzte in Kurve 4 und dann erneut in der Southern Loop (Kurve 2). Niccolo Antonelli von SIC58 Squadra Corse erlitt in Kurve 8 einen schnellen Crash, Ricardo Rossi von Kömmerling Gresini Moto3 hatte hingegen einen seltsamen Sturz, nachdem er in der zweiten Kurve weit ging. Alonso Lopez von Estrella Galicia 0,0 und Andrea Migno von Mugen Race fielen ebenfalls der Southern Loop zum Opfer.

Weltmeister Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing), der an diesem Wochenende zum Moto3™ -König gekrönt werden könnte, wenn er am Sonntag drei oder mehr Punkte als sein nächster Rivale, Aron Canet (Sterilgarda Max Racing Team) erzielt, hat sein Wochenende so begonnen, wie er es sich erhofft hatte - als Zweitschnellster. Romano Fenati (VNE Snipers) machte es zu einem rein italienischen Top-Drei und beendete das FP1 in Australien als Drittschnellster, eine Sekunde hinter seinem Teamkollegen Arbolino an der Spitze der Zeitenwertung.

Abgerundet wurden die Top 5 von zwei Männern, die normalerweise im Regen stark sind, Darryn Binder von CIP Green Power und John McPhee von Petronas Sprinta Racing. Können der Südafrikaner oder der Schotte die Italiener heute im FP2 um 13:15 Uhr Ortszeit (GMT + 11) an der Spitze der Zeiten herausfordern?

Top 10:
1. Tony Arbolino (VNE Snipers) – 1:48.024
2. Lorenzo Dalla Porta (Leopard Racing) + 0.740
3. Romano Fenati (VNE Snipers) + 1.061
4. Darryn Binder (CIP Green Power) + 1.324
5. John McPhee (Petronas Sprinta Racing) + 1.458
6. Gabriel Rodrigo (Kömmerling Gresini Moto3) + 1.671
7. Andrea Migno (Mugen Race) + 2.265
8. Sergio Garcia (Estrella Galicia 0,0) + 2.301
9. Riccardo Rossi (Kömmerling Gresini Moto3) + 2.740
10. Marcos Ramirez (Leopard Racing) + 2.927

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse!

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen

Empfehlungen