Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
18 Tage vor
By motogp.com

Marquez gewinnt, um Repsol Honda das Triple zu überreichen

Der Champion von 2019 holt sich den 12. Sieg von 2019, während Lorenzo in seinem letzten Rennen Punkte holt

Das Repsol Honda Team ist dreifacher Weltmeister von 2019, nachdem Marc Marquez beim Gran Premio Motul de la Comunitat Valenciana den zwölften Saisonsieg errungen hat. Jorge Lorenzo erzielte in seinem letzten MotoGP™-Rennen Punkte und verhalf Honda zum Gewinn der Teammeisterschaft. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) und Jack Miller (Pramac Racing) komplettieren das letzte Podium der Saison.

Miller war Dritter in der Startaufstellung und startete seine Pramac Racing Ducati wie eine Rakete von der Linie und schaffte es, den Holeshot in Kurve 1 zu erzielen. Der Polesitter Quartararo übernahm aber wieder die Führung von Miller, als der Australier in Kurve 2 weit ging und der Franzose schnell eine kleine Lücke zu seinen Konkurrenten aufklaffen lies. Marquez fuhr in Runde 2 in Kurve 1 bereits auf den dritten Platz, hinter dem schnell startenden Duo aus Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) und Andrea Dovizioso (Ducati Team). Der Champion von 2019 brauchte nicht lange, um Miller einzuholen, als er sein Radar auf Quartararo richtete.

Support for this video player will be discontinued soon.

Die Stimmen der Top 3 vom Circuit Ricardo Tormo

Der Rookie des Jahres lag mit 0,7 Sekunden Vorsprung vor Marquez. Letzterer hatte einen Vorsprung von acht Zehnteln vor Miller. Marquez zog langsam aber sicher immer weiter an die führende M1 heran. In Runde 8 kam es zu einem Überraschungsmanöver, als in Kurve 11 ein recht später, aber sehr feiner Zug die Nummer 93 in Führung brachte. Miller hatte Dovizioso und Rins im Schlepptau - die Lücke sank auf weniger als eine halbe Sekunde. Der achtfache Champion Marquez hatte mehr als eine halbe Sekunde Vorsprung vor Quartararo, wobei der Abstand nach einigen Runden zwischen 0,6 und 0,8 Sek. lag.

Da niemand wirkliche Fehler machte, blieben die Lücken ziemlich konstant. Ein Zehntel hier und ein Zehntel dort sorgte dafür, dass Marquez mit sechs verbleibenden Runden seinen Vorsprung auf eineinhalb Sekunden ausgebaut hat. Miller verkürzte den Rückstand auf Quartararo um vier Zehntel - 0,6. Allerdings hatte Miller nicht den Speed, um die M1 einzuholen. Marquez nahm weitere 25-Punkte mit, um so dem Repsol Honda Team die Dreifachkrone 2019 aufzusetzen.

Die Ziele von Dovizioso und Ducati, den Team-Titel zu holen, wurden in Valencia leider nicht verwirklicht, aber P4 war ein solides Ergebnis für den Italiener, der 2019 ohne Zweifel der Zweitbeste Fahrer war.

Rins beendet eine solide Saison auf dem fünften Platz, was aber nicht reichte, den dritten Platz in der Weltmeisterschaft zu verteidigen. Der ging nämlich an den Sechstplatzierten vom heutigen Tag - Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP). Der Sieger des Malaysischen GP hatte eine ruhiges Saisonfinale, bevor er am Dienstag erstmals auf die 2020er Yamaha steigt. 

Der siebte Platz für Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) war eine großartige Möglichkeit, seine sehr solide MotoGP™ -Rookie-Saison abzuschließen. Der Spanier beendete das Jahr 2019 mit fünf Top-10-Platzierungen in Folge. Mit Valentino Rossi’s (Monster Energy Yamaha MotoGP) P8 hat der neunfache Weltmeister die Saison auf dem siebten Gesamtwertung beendet. Aleix hat im Kampf der Espargaro-Brüder die Nase vorn - P9 für Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini), P10 für Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing).

Support for this video player will be discontinued soon.

HORRORCRASH: Zarco wird von Lecuonas KTM getroffen

Danilo Petrucci (Ducati Team), Johann Zarco (LCR Honda Idemitsu) und Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech 3) stürzten in Runde 14 in Kurve 6 nacheinander. Petrucci war der erste, der zu Boden ging. Zarco stürzte etwas später und Sekunden später mussten wir ein beängstigendes Szenario mitverfolgen, als Lecuona genau an der gleichen Stelle wie Zarco stürzte und seine KTM ungebremst in den Franzosen krachte, der in dem Moment im Begriff war wegzulaufen. Zum Glück blieben alle, aber vorallem Zarco - unverletzt. Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol), Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) und Andrea Iannone (Aprilia Racing Team Gresini) stürzten ebenfalls - die Fahrer waren auch in Ordnung.

In seinem letzten MotoGP™-Rennen belegte der fünfmalige Weltmeister und zukünftige MotoGP™ -Legende Jorge Lorenzo den 13. Platz. Es war ein emotionaler Tag für den Spanier, der mit tosendem Applaus in die Boxengasse zurückkehrte. Die Valencia-Fans zollten einem der größten Fahrer des Sports auf seiner Auslaufrunde ihren vollen Respekt. #ThankyouJorge!

Support for this video player will be discontinued soon.

Der endgültige Abschied einer Legende #ThankYouJorge

2019 neigt sich dem Ende zu. Aber keine Sorge, 2020 steht schon vor der Tür! Denn die Tests beginnen am Dienstag, 19. und Mittwoch, 20. November in Valencia - und Du kannst alles auf motogp.com mit dem VideoPass mitverfolgen.

Klicke hier für die vollständigen Ergebnisse

Sieh Dir jedes Rennen im Jahr 2019 LIVE & OnDemand an und genieße mit dem MotoGP™ VideoPass die gesamte motogp.com-Videobibliothek, einschließlich technischer Features, exklusiver Interviews und klassischer Rennen