Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
16 Tage vor
By motogp.com

GP-Kommission entscheidet für eine frühere Boxen-Eröffnung

Für 2020 kommen neue Startverfahren ins Spiel, auch für Regenrennen.

Tags MotoGP, 2020

Die Grand-Prix-Kommission, bestehend aus den Herren Carmelo Ezpeleta (Dorna, Vorsitzender), Paul Duparc (FIM), Herve Poncharal (IRTA) und Takanao Tsubouchi (MSMA), traf am 19. Februar 2020 in einem elektronischen Meeting die folgende Entscheidung:

Sportliche Bestimmungen

MotoGP-Klasse - Startverfahren

Verschiedene Rundfunkveranstalter hatten Anfragen erhalten, mehr Zeit für die Berichterstattung über das MotoGP-Startaufstellungsverfahren zu bekommen. Es wurde davon ausgegangen, dass eine solche Änderung auch den Teams zugute kommen könnte, da die Sender die Fahrer in allen Startpositionen abdecken könnten.

Dementsprechend wurde die folgende Änderung des Verfahrens von der Grand-Prix-Kommission genehmigt. Das Verfahren wird ab der ersten Veranstaltung im Jahr 2020 in Qatar wirksam.

- Boxengasse öffnet 25 Minuten (statt 20) vor dem Start des Rennens (13:35 Standardzeitplan).
- Boxengasse schließt 20 Minuten (statt 15) vor dem Start des Rennens (13:40 Standardzeitplan).

Start Regenrennen: Boxengasse ist 10 Minuten (wie derzeit praktiziert) bis 15 Minuten vor dem Start des Rennens geöffnet.

Alle anderen Verfahren bleiben unverändert

Eine regelmäßig aktualisierte Version der FIM Grand Prix-Bestimmungen, die den detaillierten Text der Änderungen der Bestimmungen enthält, kann unter folgender Adresse eingesehen werden:

http://www.fim-live.com/de/sport/regulations-and-documents/grand-prix/

Möchtest Du mit all den Vorsaison-Tests und der eigentlichen Saison 2020 up to date bleiben? Dann aboniere schon jetzt den VideoPass für die komplette Saison!