Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By Nick Harris & Martin Raines

Harris und Raines: Top 10 MotoGP™ Bücher

Nick Harris und Martin Raines empfehlen die 10 besten MotoGP™-Bücher, die Du dir in der aktuellen Situation zu Hause gönnen solltest

Tags MotoGP, 2020

Der frühere MotoGP™-Kommentator Nick Harris und der MotoGP™-Statistiker Martin Raines haben sich zusammengeschlossen, um den Fans 10 der besten Motorradrenn-Bücher zu empfehlen, die sie während der #StayAtHome Zeit genießen können.

Nick Harris' Tipps:

WAYNE RAINEY SEINE EIGENE GESCHICHTE - MIKE SCOTT
Ich werde niemals diese Wolke betäubter Stille vergessen, die am 5. September 1993 das Misano-Fahrerlager verschlang. Niemand konnte oder wollte die Nachrichten über Wayne glauben. Sein Leben vor und nach dem Unfall wird auf eine Weise anschaulich dargestellt, wie sie nur Michael Scott darstellen kann. Eine atemberaubende Lektüre über die dunkelste Phase seines Lebens, Mut und Liebe.

DIE MOTORRAD-TAGEBÜCHER - CHE GUEVARA
Erst als ich das Buch las, wurde mir klar, dass ich einen großen Teil der Route dieser Legende durch Argentinien auch schon gefahren war. 1982 begaben sich Peter Clifford und ich vor dem Großen Preis von Argentinien auf eine unglaubliche Motorradreise von Buenos Aires nach Chile. Guevaras Ross war eine 1939er 500ccm Norton mit dem Spitznamen Poderosa 11. Wir fuhren viel moderner auf Hondas. Er führte die Revolution an, während unsere Hauptsorge darin bestand, Argentinien zu verlassen, bevor der Falklandinselnkrieg begann.

DIE KUNST DES MOTORRAD-RENNENS - MIKE HAILWOOD UND MURRAY WALKER
Dies war meine Bibel, als ich aufwuchs und dachte, ich würde Motorradrennfahrer werden. Diese Träume endeten in einem schlammigen Graben neben Tumbledown Hill, etwas außerhalb meines Heimatdorfes. Ich hatte Hailwoods Rat befolgt, schnell bei Nässe zu fahren, und festgestellt, dass ich nicht den Mut hatte, in seine Fußstapfen zu treten. 

STEALING SPEED​ - MAT OXLEY
Dies hätte ein Roman von John L’Carre sein können, aber es war eine wahre Geschichte, die von meinem alten Freund Mat Oxley brillant vermittelt wurde. 1961 zog sich Ernst Degner nach dem Großen Preis von Schweden in den Westen zurück. Der Fahrer und seine Familie brachten damals alle Zweitaktgeheimnisse aus der ostdeutschen MZ-Fabrik mit, die er Suzuki gab, was letztendlich zum Erfolg der Weltmeisterschaft sowohl für den Fahrer als auch für das Werk führte. Sogar John Le Carre hätte Mühe gehabt, diese Geschichte zu erfinden.

THE WORLD’S FASTEST INDIAN​ - ROGER DONALDSON
Was für eine Inspiration dieses Buch über den Neuseeländer Bob Munroe für alle und besonders für Menschen in meinem Alter ist. Bob Munroe folgte seinem Traum, mit seiner selbstgebauten Indian einen Geschwindigkeitsweltrekord aufzustellen. Er widersetzte sich allen Widrigkeiten, baute das Motorrad, reiste nach Amerika und um dann einen neuen Weltrekord aufzustellen. Sowohl der Film mit Anthony Hopkins als auch das Buch veranschaulichen grafisch, dass man seinen Traum niemals aufgeben darf.

Support for this video player will be discontinued soon.

Racing Together: die Geschichte der Motorrad WM

Martin Raines 'Tipps:

STORY SO FAR​ - BARRY SHEENE
Wie jetzt Valentino Rossi war Barry Sheene ein Fahrer, dessen Ruhm weit über die Welt des Motorradfahrens hinausging. Ein Fahrer, der 1976 und 1977 die 500er-Weltmeisterschaft gewann. Dieses Buch wurde nach seinem Weltmeistertitelgewinn 1976 veröffentlicht und deckt seinen Aufstieg zum Ruhm sowie seine Weltmeisterschaftskampf ab. Das Buch ist etwas Besonderes für mich, da es die Zeit abhandelt, in der ich zum ersten Mal an Rennveranstaltungen teilnahm - das erste davon fand zu Ostern 1973 im Oulton Park statt, als der junge Sheene in weißem Leder bei den 250er- und 500er-Rennen zum Sieg stürmte. Von diesem Event an war ich begeistert!

TECHNIKEN DES MOTORRADFAHRENS - KENNY ROBERTS
Dies ist die moderne Version des Murray Walker-Buches, das Nick auf seiner Liste hat. Dieses Buch wurde von Roberts in Zusammenarbeit mit Peter Clifford verfasst, der das technische Know-how hinzufügt. Es erklärt die Physik der Renntechnik. Als er damals in Europa ankam, änderte Roberts die Herangehensweise an den Rennsport und dieses Buch erklärt, wie er es tat, mit einem analytischeren Ansatz, um zu verstehen, warum und wie ein Motorrad reagiert.

THE AGE OF SUPERHEROES​ - MAT OXLEY
Wenn ein Foto tausend Worte sagen kann, dann ist dies das Buch, das es bestätigt - aber zusätzlich zu diesen wunderbaren Fotos erzählt Mat auf seine übliche brillante Weise die Geschichte hinter den Fotos. Wenn man über die Helden lesen möchten, die die 500-cm3-Monster ohne elektronische Hilfsmittel gezähmt haben, dann ist dies das Buch dafür.

THE PRIVATEER - JON EKEROLD
In meinen 48 Jahren als Motorradfahrer gab es vielleicht härtere Rennfahrer als Jon Ekerold - aber ich bin mir nicht sicher, wer sie sind. In den 70er und 80er Jahren war der Rennsport ganz anders als heute: Es war möglich, GP-Rennen mit ein paar privaten Maschinen und einem Transporter zu fahren. Die Existenz war sehr viel von Hand zu Mund und das Preisgeld wurde als Startgeld des nächsten Rennene genutzt und für den Treibstoff, um überhaupt zum nächsten Rennen zu gelangen. Jon Ekerold war einer von vielen solchen Rennfahrern, aber einer der wenigen, die einen Weltmeistertitel gewannen. Dieses Buch erzählt die wahre Geschichte des Grand-Prix-Rennens in dieser Zeit.

JARNO SAARINEN - KLAAS TJASSENS
Für mich wurde das Rennbuch, das ich mir wünschte, nie geschrieben. Jarno Saarinen ist mein absoluter Rennheld. Ich kann dieses Buch nicht lesen, ohne auch viele Jahre später noch große Emotionen zu verspüren: große Traurigkeit, zusammen mit der Wut der Fahrer dieser Tage, denn in Bezug auf die Sicherheit wurden sie damals so schlecht behandelt. In den frühen 70er Jahren war Saarinen der Mann, der den Grand-Prix-Rennsport im Sturm eroberte, indem er die Dominanz des großen Giacomo Agostini und seiner fabelhaften MV herausforderte. Saarinen gewann 1972 den 250ccm-Weltmeistertitel und wurde dann von Yamaha verpflichtet, um 1973 den Angriff auf den 500ccm-Titel zu leiten. Nachdem er die Saison schon früh dominiert hatte, kam er in Monza an und führte sowohl die 250ccm- als auch die 500ccm-Meisterschaft an, bevor er in Monza an dem schicksalhaften Tag im Mai 1973, neben der italienischen Legende Renzo Pasolini sein Leben verlor.

Jedes Rennwochenende LIVE und OnDemand, exklusive Interviews, historische Rennen und vieles mehr: Das ist der MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen