Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
21 Tage vor
By motogp.com

Erinnerungen an eine unvergessliche GP-Schlacht:Estoril 2006

Der engste MotoGP™-Zieleinlauf der Geschichte. Nur 0,002 Sekunden trennten Toni Elias und Valentino Rossi auf der Linie

Wir haben dafür gesorgt, dass die Zeit während der Ausgangsperre etwas angenehmer wird, indem wie die zehn größten Grand-Prix-Schlachten diese Woche völlig kostenlos bereitstellen. Bei einigen gehen wir ins Detail und schauen uns die Geschichtsträchtigsten Rennen nocheinmal ganz genau an. Heute haben wir uns für den Großen Preis von Portugal 2006 entschieden, die vorletzte Runde der Saison 2006.

Nur noch 50 Punkte gab es im Kampf um die MotoGP™ -Weltmeisterschaft 2006 zu holen, als wir einen wahnsinns Schlacht in Estoril zu sehen bekamen. Zu dieser Zeit lag Nicky Hayden auf Repsol Honda, der seinen ersten Weltmeistertitel verfolgte, 12 Punkte vor Valentino Rossi, der seine achte und sechste Krone in Folge zu verteidigen versuchte.

MotoGP™ Classics: Portugal GP 2006

Im Qualifying holte Rossi dank einer neuen, schnellsten Runde auf der Rennstrecke von Estoril die Pole Position. Teamkollege Colin Edwards und Titelrivale Nicky Hayden standen ebenfalls in der ersten Reihe. Der Amerikaner war nur einen Bruchteil schneller als der Rookie-Teamkollege Dani Pedrosa.

HAYDEN - Pressekonferenz nach dem Rennen

Einer der entscheidenden Momente des Rennens kam schon früh, als Pedrosa versuchte, Hayden einen Schritt voraus zu sein. Unglaublicherweise klappte Pedrosa die Front ein und räumte dabei seinen Teamkollegen aus dem Rennen. Beide Repsol Honda-Maschinen landeten im Kies und es fühlte sich an, als hätte Pedrosa Hayden eine erste Weltmeisterschaft geraubt. Das Bild des mittlerweile schmerzlichst vermissten Hayden, der mit hochkochenden Emotionen im Gesicht durch den Kies stapft wird für viele von uns für immer in Erinnerung bleiben.

1

Heute vor 10 Jahren: Der perfekte Tag für Elias in Portugal

Es war eine Chance für Rossi, Kapital daraus zu schlagen. Er kam mit "HAYDEN OUT" auf seinem Boxenbrett über die Linie. 25 Punkte würden ihm einen Vorsprung von 13 Punkten in der Endrunde verschaffen, aber es war nicht so einfach. Die beiden Camel Yamahas von Rossi und Edwards mussten gegen die KR Proton von Kenny Roberts Jr. antreten, der nach seinem ersten Sieg in der Königsklasse seit sechs Jahren greifen wollte, aber auch der entschlossene 23-jährige Spanier namens Toni Elias hatte seine Augen auf einen ersten MotoGP™-Sieg gerichtet.

Valentino ROSSI nach dem Rennen

Was folgte, war nichts weniger als ein grandioser Klassiker, als diese drei Männer in der letzten Runde des Rennens an der Spitze kämoften. Hayden gab sogar zu, dass er "Roberts und Elias mehr als ihre eigenen Eltern die Daumen drückte und betete, dass sie ihm etwas Gunst im Kampf um den Titel wieder geben könnten.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Dies ist der MotoGP™ - VideoPass!!