Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
5 Tage vor
By motogp.com

Quartararo trainiert mit der Radsportlegende Mark Cavendish

Das französische Sensationstalent trainierte in einer einstündigen Zwift-Session mit dem Manxman auf Instagram Live

Fabio Quartararo von Petronas Yamaha SRT trainierte am Mittwochabend im Rahmen der Monster Energy 'Cav Sessions' mit dem ehemaligen Radrenn-Weltmeister Mark Cavendish. Der Franzose sprach mit Cavendish über verschiedene Themen rund um sein erstes Jahr in der MotoGP™ und darüber, was dem 21-Jährigen bevorsteht, und versuchte gleichzeitig, mit dem zweit erfolgreichsten Radfahrer in der Geschichte der Tour de France Schritt zu halten, wobei der Maxman im Laufe seiner Karriere unglaubliche 30 Etappen gewonnen hat.

Als erstes bemerkte Cavendish die Narbe an Quartararos linkem Arm und fragte, ob es ein Rennunfall war, der die Verletzung verursachte. Der Yamaha-Mann erklärte weiter, es handele sich um eine Arm-Pump-Operation, zu der er nach dem Großen Preis von Italien 2019 gezwungen war: "Das kann deine Ergebnisse und dein Leben verändern. Ich habe ein Rennen gefahren, bei dem es mir unmöglich war, zu bremsen und das Gas zu öffnen. Normalerweise bremse ich mit einem Finger, aber mitten im Rennen war ich gezwungen mit vier Fingern.zu bremsen." Unglaublicherweise holte Quartararo weniger als zwei Wochen nach der Operation beim Grand Prix von Katalonien sein erstes Podium in der Königsklasse.

Als nächstes erklärte Quartararo, wie seine Vorsaison von 2020 verlaufen ist, nachdem er zum ersten Mal eine Yamaha M1 mit vollständiger Werksspezifikation erhalten hatte: "Es ist viel besser, weil es jetzt ein offizielles Werksmotorrad ist. Ich hatte aer erst fünf Testtage damit. Es ist schwer zu sagen, da ich nicht den brandneuen Motor hatte, der sich ebenfalls geändert hat, aber ich konnte fühlen, dass sich das Motorrad verbessert hat und das Team hart pusht, also ist es gut. Es ist auch gut für 2021. Es ist ein Traum für mich, im Werksteam zu fahren."

"Im Test war ich sehr schnell, aber nicht nur eine Runde wie im letzten Jahr, das Tempo war gut. Ich konnte innerhalb einer halben Sekunde 20 Runden hintereinander fahren, was wirklich konstant und das Wichtigste war", Cavendish kommentierte, dass diese Konstanz mit dem fünfmaligen Weltmeister Jorge Lorenzo vergleichbar war. "Ja, es war Jorges Stärke, immer innerhalb eines Zehntels zu fahren im Rennen."

Nächste Woche wird Cavendish von Quartararos 2021-Teamkollegen Maverick Viñales live auf Instagram von seinem Haus auf der malerischen Isle of Man aus begleitet. Eine schwierige Aufgabe für die Radsportlegende steht an, denn der Franzose warnte ihn bereits, dass sein zukünftiger Werks-Yamaha-Teamkollege "viel besser auf dem Fahrrad" ist, als der 21-Jährige.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte:  Das ist der MotoGP™ - VideoPass!