Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
9 Tage vor
By motogp.com

MotoGP™ Legende Carlo Ubbiali verstorben

Der Italiener, der neun Weltmeisterschaften gewann, ist im Alter von 90 Jahren leider verstorben

Die MotoGP™-Legende Carlo Ubbiali ist leider im Alter von 90 Jahren verstorben. In den frühen Tagen des Motorrad-Grand-Prix-Rennsports war der italienische Fahrer der erste Teilnehmer, der die 125er- und 250er-Klassen wirklich zu dominiern wusste.

1929 in Bergamo geboren, nahm er 1949 an der ersten Weltmeisterschaftssaison teil, gewann im folgenden Jahr seinen ersten Grand Prix, holte 1951 seinen ersten Titel und sammelte vor seiner Pensionierung 1960 in den kleineren Klassen insgesamt neun Titel.

Seinen erstern 125er-Meisterschaftstriumph sicherte er sich im Jahr 1951 an Bord einer Maschine aus der italienischen Mondial-Fabrik, aber in der nächsten Saison verlor er seine Krone an den MV Agusta-Fahrer Cecil Sandford, der Ubbiali möglicherweise überredete, den Hersteller zu wechseln.

Nach seinem anschließenden Wechsel zu MV Agusta im Jahr 1953 blieb er für den Rest seiner Karriere bei dem Hersteller, obwohl er erst ‘55 den 125er-Titel zurückeroberte.

In derselben Saison hatte Ubbiali auch an seinem ersten 250er-Rennen teilgenommen, und es dauerte nicht lange, bis er den Dreh raus hatte, sodass er 1956 doppelter 125- und 250-Weltmeister wurde und jedes Rennen in der Viertelliter-Kategorie gewann und alle bis auf einen auch alle 125er Rennen.

Ubbiali fügte seinem Trophäenschrank 1958 eine weitere 125-ccm-Auszeichnung hinzu, bevor er seine spektakuläre Karriere mit zwei weiteren 125ccm- und 250ccm-Titeln in den Jahren '59 und '60 beendete.

Wäre Honda nicht auf der Bildfläche erschienen und hätte es die Politik von MV Agusta, Fahrer ausschließlich als 500er / 350er oder 250er / 125er zu klassifizieren, basierend auf Größe und Gewicht, nicht gegeben, hätte Ubbiali möglicherweise noch mehr Titel zu seiner Liste der Erfolge hinzugefügen können. Er stellte diese Politik jedoch nie in Frage und zog sich zurück, ohne zu wissen, ob er ein Weltmeister der Spitzenklasse hätte sein können.

Ubbiali hatte einen disziplinierten, effektiven und unaufgeregten Fahrstil, der ihn daran hinderte, einen einzigen schweren Sturz in seiner Karriere zu erleiden, und er verließ den Sport im Alter von 31 Jahren, immer noch auf dem Höhepunkt seiner Kräfte. Mit seinen neun Weltmeistertiteln bleibt er einer der am meisten dekorierten Namen in der Geschichte der Motorrad-Weltmeisterschaft.

Die Dorna Sports möchte Ubbialis Familie, Freunden und all denen, die von seinem Leben und seiner Karriere berührt wurden, ihr Beileid aussprechen.

Ruhe in Frieden, Carlo.

(Bildnachweis: ©Sammlung Maurice Büla)

Empfehlungen