Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Crutchlow unterzieht sich einer arthroskopischen Operation

Scans zeigten, dass der Brite einen Bruch am linken Skaphoidknochen erlitten hat, ist aber zuversichtlich in 5 Tagen fahren zu können

Nach einem Unfall im Wamr-Up am Morgen musste Cal Crutchlow von LCR Honda Castrol den Gran Premio Red Bull de España aussetzen, nachdem er vom MotoGP™-Mediziner für untauglich erklärt worden war.​

Crutchlow startet den Rennsonntag mit heftigem Sturz

Der britische Fahrer erlitt am Ende der 20-minütigen Session in Kurve 8 einen schweren Unfall, und obwohl er wieder auf den Beinen war, wurde er für einen vorsorglichen CT-Scan ins Krankenhaus in Jerez gebracht - was zunächst negative Ergebnisse lieferte. Bei Crutchlow wurde jedoch eine Gehirnerschütterung und ein Nackentrauma diagnostiziert. Das medizinische Team entschied, dass der Brite aus Sicherheitsgründen mindestens acht Stunden ruhen sollte, was bedeutete, dass seine Teilnahme am Großen Preis von Spanien nicht möglich war.

Unmittelbar nach dem MotoGP™-Rennen kehrte Crutchlow ins Krankenhaus in Jerez zurück, um sein linkes Handgelenk nach zunehmenden Schmerzen weiter untersuchen zu lassen. Die Scanergebnisse zeigten einen winzigen Bruch an seinem linken Skaphoidknochen.

In Absprache mit dem medizinischen Personal der MotoGP™ wurde bestätigt, dass Crutchlow sich einer arthroskopischen Operation unterziehen wird, um einen kleinen Fixierstift zur Unterstützung der Heilung einzuführen. Abhängig von weiteren Untersuchungen des MotoGP™ Medical -Teams und dem Heilungsprozess ist mit Crutchlow am kommenden Wochenende beim AndalusienGP zu rechnen.​

"Leider bin ich heute Morgen in der letzten Runde des Warm-Ups in Kurve 8 gestürzt", sagte Crutchlow. „Als ich auf den Curbs bremste, rutschte mir das Vorderrad weg und ich konnte den Unfall nicht mehr verhindern. Was als ein normaler Crash begann, eskalierte, als ich in das tiefe Kiesbett flog und anfing mich zu überschlagen, wobei ich einige Malehart auf  meinen Kopf fiel, besonders mein Gesicht. Ich war nach dem Unfall ein bisschen benommen und hatte ein Schmerzen in meinem ganzen Körper, besonders aber in meinen Händen."

„Nach weiteren Untersuchungen im Medical Center wurde ich zum CT-Scan an Kopf und Hals geschickt. Auf Grund von Blutergüssen im Gesicht hatte Dr. Angel Charté jedoch das Gefühl, dass ich acht Stunden Ruhe brauchte, was ich ebenfalls für die richtige Entscheidung hielt."

„Als ich auf die Rennstrecke zurückkehrte, spürte ich aber noch immer die Schmerzen in meinem linken Handgelenk und machte einen weiteren Scan des Skaphoids, der bei dem Sturz anscheinend gebrochen wurde. Dr. Mir wird meine Hand am Dienstagmorgen in Barcelona am Handgelenk operieren, und ich werde am Freitag auf die Rennstrecke zurückkehren und hoffentlich fahren können. Ich freue mich darauf, das LCR Honda CASTROL Team dort zu sehen und hoffentlich nächstes Wochenende wieder hart mit ihnen zu arbeiten. “

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!