Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
7 Tage vor
By motogp.com

Pedrosa absolviert den zweitägigen KTM-Test in Österreich

Die MotoGP™ Legende hat die Arbeit für das österreichische Werk wieder aufgenommen, nachdem das Projekt in Jerez seine Brillanz offenbarte

Dani Pedrosa war wieder auf dem Red Bull Ring unterwegs, wodurch die MotoGP™ Legende und das Red Bull KTM Factory Racing Team ihre RC16 weiter testen und zu Höchstleistungen treiben, nachdem sie beim Gran Premio Red Bull de España und beim Gran Premio Red Bull de Andalusien immer weiter ihre Brillanz offenbarten.

View this post on Instagram

@redbullring Test! 2 days done ✅ @ktmfactoryracing

A post shared by Dani Pedrosa (@26_danipedrosa) on

Pol Espargaro lobt stets die Arbeit, die Pedrosa seit seiner Ankunft als Testfahrer im Jahr 2019 bei KTM geleistet hat. Die Ergebnisse reflektieren sich auf der Strecke mit allen vier Fahrern des österreichischen Werks. An den beiden Wochenenden auf dem Circuito de Jerez-Angel Nieto erreichte Espargaro das beste trockene MotoGP™ -Ergebnis von KTM, wobei Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech3) sein bestes Ergebnis in der Königsklasse erzielte - bevor der portugiesische Fahrer seine RC16 beim Andalusien GP als 5. in die Startaufstellung brachte.

Rookie Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) sorgte in Jerez ebenfalls für erstaunte Gesichter. Sein Renntempo war dem von Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) und den Podiumsplatzierten sehr ähnlich. Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech3) ist zwar in beiden Rennen gestürzt, aber der spanische Rookie zeigte auch Anzeichen dafür, dass er und die RC16 ein sehr gutes Paar sind.

Binder mit bösem Highsider in Kurve 13

Die Zukunft für KTM ist vielversprechend und da der dreifache Weltmeister Pedrosa das Testschiff steuert, werden die Verbesserungen zweifellos weiter kommen.

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!

Empfehlungen