Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
20 Tage vor
By Red Bull MotoGP Rookies Cup

Red Bull Rookies Cup Saison startet nach Test in Österreich

Aufatmen für die Youngsters – Die 14. Rookies Cup-Saison beginnt in etwas mehr als einer Woche auf dem Red Bull Ring

"Es ist genauso wie vor 10 Jahren bei den Rookies", schwärmte Brad Binder auf der Strecke bei einem Promo-Shooting. „Das Einzige, was sich geändert hat, ist, dass sie jetzt 4-Takt-Motoren fahren. Ansonsten ist es genauso: Das Üben der Startvorgänge, das Erlernen der Motorräder und der Strecken, das bringt alle Erinnerungen zurück “, lächelte der ehemalige Moto3™-Weltmeister und aktuelle Red Bull KTM Factory Racing-Star.

Es war auch der Südafrikaner, der in der vergangenen Saison den 100. Grand-Prix-Sieg als ehemaliger Red Bull Rookies Pilot erzielte, und das neue Fahrerfeld hat viel zu bieten. Mit einem zweitägigen Test auf dem Red Bull Ring haben die Youngsters einen guten Start hingelegt, um sich auf die Eröffnungsrunde des Jahres auf derselben Strecke neben dem Großen Preis von Österreich vorzubereiten.

Einer der Favoriten für den 2020er Cup ist Pedro Acosta. "Ich denke nicht gerne daran, der Favorit zu sein", sagte der 16-jährige Spanier, der letztes Jahr Zweiter wurde. "Die Meisterschaft ist sehr kurz und es kann leicht schief gehen. Ich denke nur an die ersten Rennen."

"Ich habe als Fahrer seit den Rennen im letzten Jahr hier viel gelernt", erklärte Acosta, der vor zwölf Monaten in Spielberg einen Sieg und einen fünften Platz errungen hatte. "Ich denke, wir haben jetzt bessere Bike-Einstellungen und das wird eine große Hilfe sein, wenn wir hier hin zurückkehren."

Ein weiterer Favorit ist David Salvador, der im Pokal 2019 Vierter wurde, und der 16-jährige Spanier sucht nach weitaus besseren Ergebnissen als im letzten Jahr in Spielberg, als er extrem unglücklich war, indem er keine Punkte erzielte. „Ich bin sehr zufrieden mit den Fortschritten in diesen zwei Tagen unter den verschiedenen Bedingungen. Ich war gestern mit dem Bike-Set-Up im Trockenen nicht zufrieden, aber wir haben heute einige gute Schritte gemacht und ich bin zuversichtlich, dass wir das haben, was wir für das Rennwochenende brauchen.“

Zonta van den Goorbergh ging letztes Jahr in Österreich ebenfalls an den Start, aber der 14-jährige Niederländer rechnet in seiner zweiten Pokalsaison nicht mit einer leichten Zeit. „Ich denke, das Niveau ist noch höher als im letzten Jahr, die neuen Fahrer sind schnell und obwohl ich eine halbe Sekunde schneller binm, als noch im letzten Jahr, sind die anderen auch schneller geworden. Es ist sehr wettbewerbsfähig.“

Der britische 16-jährige Scott Ogden startet 2020 im Rookies Cup und war mit seiner ersten Erfahrung auf der KTM RC 250 R zufrieden. „Ich genieße es wirklich. Ich war angenehm überrascht, das Bike ist nicht so viel anders, als die anderen Moto3-Motorräder, die ich gefahren bin und es lief besser als ich erwartet habe. Ich habe noch viel zu tun, wenn wir zum Rennen zurückkehren. Ich muss das Motorrad und mich selbst verbessern, aber ich mag die Strecke. Die letzten beiden Rechtskurven sind großartig. “

Die Kommentare von Rider Coach und Ex-Grand-Prix-Star Gustl Auinger klingen indes ziemlihc ähnlich. „Ich bin jedes Jahr erstaunt, wie gut sich die neuen Rookies eingelebt haben, wie schnell sie Teil unserer Familie werden, sich anpassen und auf dem Laufenden bleiben. Es ist großartig zu sehen, wie das vonstattengeht.“

„Wenn es in diesem Jahr eine Sache gibt, die anders ist, habe ich das Gefühl, dass diese Virensituation uns alle gelehrt hat, nichts als selbstverständlich zu betrachten. Ich denke, die Fahrer schätzen die Gelegenheit, die sie hier haben, mehr denn je und das ist etwas positives.“

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!