Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
26 Tage vor
By motogp.com

Pol Position: KTM und Espargaro besiegeln ihre erste Pole

Es ist die erste Pole Position für Pol Espargaro und KTM in einem hart umkämpften Q2 in der Steiermark, während weniger als ein Zehntel die

Pol Espargaro und Red Bull KTM Factory Racing haben ihre erste MotoGP™-Pole-Positionen errungen, nachdem sie am Samstag beim BMW M Grand Prix der Steiermark sich die große Beute geschnappt habenn. Es war eine heftige Q2-Session auf dem Red Bull Ring, in der Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) mit P2 seine erste Reihe 1 in der Königsklasse gewann. Der Q1-Absolvent Johann Zarco (Esponsorama Racing) trotzte seinen Kritikern und qualifizierte sich als Dritter. Der Franzose startet jedoch am Sonntag aus der Boxengasse.

Die ersten Runden im zweiten Qualifying waren erstmal nur zum beschnuppernn da, aber als die Fahrer eine gute Runde hinter sich hatten, startete das Qualifying beim Steirischen GP auf atemberaubende Weise. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) war der erste Pilot, der mit einer 1:23.866 in die 1:23er Zeiten eintauchte, wobei Zarco trotz seines kürzlich operierten Kahnbeins auf den zweiten Platz schoss. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) reihte sich indes ebenfalls in der vorläufigen ersten Reihe ein, bevor Nakagami dann P3 übernahm.

MotoGP™ Q2 – Wer schnappt sich die fünfte Pole von 2020?

Ein unglaublich starker Quartararo riss dann die vorläufige Pole Position an sich, nur um kurz darauf von Pol Espargaro wieder um zwei Zehntel verdrängt zu werden. Nakagami legte aber nach und holte sich P1 mit 0,043s Vorsprung. Die österreichischen Hügel verstummten für eine kurze Zeit, als sich die meisten frische Michelin-Reifen abholten, um für die letzten fünf Minuten MotoGP™-Wahnsinn auf dem Red Bull Ring bereit zu sein.

Jack Miller (Pramac Racing) sprang von P11 auf P3 nachdem er nach seinem FP3-Sturz einige Schulterschmnerzen verspürte, bevor Espargaro dann mit 0,022s an die Spitze der Zeiten schoss. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) kletterte auf Platz 4 und nach zwei Sektoren war sein Teamkollege Mir auf der vorläufigen Pole Position - ebenso wie Andrea Dovizioso vom Ducati Team. Mir konnte seinen Vorteil in den Sektoren 3 und 4 nicht halten, wodurch der Suzuki-Fahrer auf Platz 3 landete und Dovizioso auf Platz 6.

Quartararo rutschte etwas mehr als eine Minute vor Schluss von P1 auf P7, als sein Landsmann Zarco in die erste Reihe flog. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) befand sich auf Platz 10 und war nach zwei Sektoren ebenfalls gut unterwegs. Da Pol Espargaro jedoch durch Sektor 3 absolut blitzschnell war, verlor Viñales Zeit und musste sich mit P6 zufrieden geben. Pol Espargaro und KTM waren allerdings mehr als bereit, ihre ersten Pole-Positionen in der Königsklasse zu feiern, aber Nakagami war auf einer schnellen fliegenden Runde und drohte die Hoffnungen der Österreicher zu zerstören. Der Honda-Mann war nach Sektor 3 nur 0,006s im Rückstand, aber Nakagami konnte die Pace nicht halten, wobei seine Runde dann auch noch gestrichen wurde, weil er die Streckengrenzen ohnehin überschritten hatte.

Die Kameras schwenkten zur KTM-Box und es gab allen Grunnd zum Freudentaumel. Es ist die erste Pole Position für das österreichische Werk und wenn man das dann noch auf heimischem Boden erreicht, ist die Euphorie umso größer. Aber es ist auch Pol Espargaros erste MotoGP™-Pole Position. Seine Aufmerksamkeit wird nun darauf gerichtet sein, die Pole am Sonntagnachmittag in einen Sieg für sich und KTM zu verwandeln. Nakagami wird in der Mitte der ersten Reihe antreten und wissen, dass er auf dem Red Bull Ring einen echten Siegesruf hat. Was für eine Leistung von Nakagami.

Die ersten Worte aus der ersten Reihe des GP der Steiermark

Aber auch die Leistung von Zarco ist bemerkenswert. Operation am Mittwoch, Fitnesstest am Freitag, keine Runden im FP4 - dritter Platz im Q2l. Ein Start aus der Boxengasse am Sonntag – keine leichte Kost für den doppelten Moto2™-Weltmeister. Der vierte Platz von Mir ist ebenfalls sein bestes MotoGP™-Qualifyingergebnis und nach dem P2 von Startplatz 6 aus am vergangenen Wochenende wird Mir die Schlacht am Sonntag voller Zuversicht starten. 

Jack Miller sah im FP4 schon wirklich nicht gut aus, nachdem er nach dem Sturz im dritten Freien Training arge Schmerzen in der Schulter verspürte. Dennoch biss der Australier die Zähne zusammen, um einen P5 in die Tasche zu stecken, der nur 0,120s vor der Pole Position entfernt liegt. Nach einer späten Anngriffsrunde wird Viñales das sechste Saisonrennen als führender Yamaha-Fahrer starten. Gerade einnmal 0,198s trennen derweil die sechs führenden Piloten!

Rins führt die Reihe 3 beim ersten Grand Prix der Steiermark an. Der Spanier wird von Oliveira und Dovizioso auf P8 bzw. P9 unter Druck gesetzt. Alle drei haben an diesem Wochenende - zumindest - Podiumstempo gezeigt, daher wird es eine schillernde Schlacht, wenn sie versuchen, sich von P7, P8 und P9 ihren Weg durch das Feld zu bahnen. Der Meisterschaftsführende Quartararo startet - obwohl er nur 0,286s von der Pole entfernt ist - von seinem schlechtesten Q2-Ergebnis - P10 für den Franzosen. Sein Petronas Yamaha SRT-Kollege Franco Morbidelli, und der Q1-Absolvent Danilo Petrucci (Ducati Team) beendeten das Q2 auf P11 und P12, wobei die Top 12 von nur 0,594s geteilt wurden.

Valentino Rossi (Monster Energy Yamaha MotoGP) wird von P15 aus in den Steirischen GP starten, nachdem er in seiner letzten fliegenden Runde im Q1 gestürzt ist. Der 'Doctor' war auf einer schnellen Runde mit Aussicht auf Q2, als ihm das Vorderrad seiner YZR-M1 in Kurve 9 einklappte. Für den Italiener bedeutet das viel Arbeit am Sonntagnachmittag. Iker Lecuona (Red Bull KTM Tech 3) und Brad Binder (Red Bull KTM Factory Racing) haben den Sprung ins Q2 ebenfalls nur knapp verpasst. Die KTMs werden von P13 und P14 angreifen.

Spätes Q1-Drama machte Rossi's Q2 Angriff zunichte

Pol Espargaro und KTM schweben gerade im Traumland, aber zählen wird am Ende nur der Sonntag. Eine ganze Reihe von Fahrern hat bewiesen, dass sie das Zeug zum Sieg in der Steiermark haben. Jetzt beginnt das Warten auf 14:00 Uhr (GMT + 2) am Sonntag. Das Red Bull KTM Team wird zum ersten Mal von der Pole-Position aus ins Rennen stürmen, aber kann die orangefarbene Armee die Pole in einen Heimsieg verwandeln?

Jeder Einzelne wird das gleiche Ziel verfolgen, wobei Zarco von der Boxengasse aus starten muss, was die bedeutet, dass wir eine hektische Aufholjagd des Franzosen erleben werden. Bist du bereit für einen weiteren Spielberg-Thriller von 2020?

Top 10:
1. Pol Espargaro (Red Bull KTM Werksrennen) - 1: 23.580
2. Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) + 0,022
3. Johann Zarco (Esponsorama Racing) + 0,052
4. Joan Mir (Team Suzuki Ecstar) + 0,098
5. Jack Miller (Pramac Racing) + 0,120
6. Maverick Viñales (MotoGP von Monster Energy Yamaha) + 0,198
7. Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) + 0,202
8. Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) + 0,217
9. Andrea Dovizioso (Ducati Team) + 0,269
10. Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) + 0,286​

Klicke HIER um die vollständigen Ergebnisse zu sehen!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!