Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
19 Tage vor
By motogp.com

Quartararo vs Mir: Le Mans bereit für eine weitere Schlacht

Ein Lokalmatador, ein Mann auf einer Mission und ein hauchenger Titelkampf im Jahr 2020. Sehen wir eine weitere Wendung im WM-Kampf?

Vor dem GP von Katalonien trennten nur vier Punkte die ersten vier Fahrer. Vor Le Mans besteht bereits eine Lücke von acht Punkten zwischen dem ersten und den zweiten der WM. Aktuell genießt der Heimheld Fabio Quartararo (Petronas Yamaha SRT) die Ehre der WM-Führung. Mit dem Sieg in Barcelona setzte sich der Franzose wieder an die Spitze der FIM MotoGP™-Weltmeisterschaft von 2020. Dennoch ist die Lücke zum Suzuki-Shootingstar, Joan Mir, denkbar knapp. Auch Alex Rins (Team Suzuki Ecstar) scheint mit seinem dritten Platz zu alter Form zurückgefunden zu haben.

Für 'El Diablo' wird der Druck auf heimischen Boden deutlich höher sein, wobei Le Mans ein Veranstaltungsort ist, der der Yamaha durchaus gut gesonnen ist. Die Vorzeichen sind also gut für Quartararo, um daheim zu gewinnen. Kann er als erster Franzose in Le Mans in der Königsklasse die oberste Stufe erklimmen und seinen Vorsprung ausbauen? Mir wird der erste sein, der versuchen wird, ihm im Weg zu stehen.

Unseen: Wie hat Suzuki ihr Doppelpodest gefeiert?

Unglaublich, dass Mir trotz des zweiten Gesamtranges und der meisten Podestplätze insgesamt in diesem Jahr noch nicht gewonnen hat und solang ihm das nicht gelungen ist, sieht sich der Spanier nicht als Titelfavoritt. Das ist jedoch eine ziemlich klare Absichtserklärung des Suzuki-Fahrers, und wenn er die gleiche Form zeigen kann, wie wir sie zuletzt gesehen haben, ist er definitiv im Kampf an der Spitze zu erwarten. Rins hofft indes auch seine Form am Laufen zu halten - es ist immerhin über ein Jahr her, seit er in Silverstone gewonnen hat, wobei sein beeindruckender dritter Platz hinter Mir in Barcelona Suzuki das erste Doppelpodest seit 2007 einbrachre. 

Quartararos Yamaha-Mitstreiter werden versuchen, den Suzuki-Angriff abzuwehren. Maverick Viñales (Monster Energy Yamaha MotoGP) erlebte ein eher gedämpften GP von Katalonien, nachdem er in Kurve 1 zurückgefallen war, und er zu weit an Boden verlor, aber er ist ein Mann mit bisher starker Form in Le Mans, wo er 2017 mit einer überragenden Leistung gewonnen hat. Er liegt indes nur 18 Punkte von der Spitze entfernt. Sein Teamkollege Valentino Rossi wird sich nach erneutem Pech in Barcelona ebenfalls rächen wollen. Der Fahrer mit der Nummer 46 stürzte auf dem zweiten Rang liegend und wird das ganz sicher wieder gut machen wollen, aber wie beim letzten Mal werden sowohl er als auch Viñales auch mit Franco Morbidelli (Petronas Yamaha SRT) als Konkurrenten rechnen müssen. 

Für den früheren Spitzenreiter Andrea Dovizioso (Ducati Team) könnte der Austragungsort jedoch etwas weniger einladend sein: Ducati hat in Le Mans noch nie gewonnen. Jetzt, 24 Punkte von der Spitze entfernt, steht der Italiener vor einer massiven Herausforderung, um wieder auf Titel-Jagd gehen zu können. Jack Miller und Francesco Bagnaia von Pramac Racing wollen dasselbe, um so auch die Ehre der besten Borgo Panigale-Maschine zu erhalten...

Dovizioso & Zarco äußern sich zur Kollision in Runde eins

Und was ist mit KTM? Die österreichische Fabrik hatte es in Barcelona schwerer, obwohl auch etwas Pech im Spiel war. Wie wird es ihnen in Frankreich ergehen? Ihr beeindruckender Fortschritt im Jahr 2020 wird nach nur einem Rennen ohne KTM auf dem Podium bereits wieder in Frage gestellt. Pol Espargaro (Red Bull KTM Factory Racing) wird versuchen, dies zu korrigieren, und Rookie-Teamkollege Brad Binder wird einige seiner Probleme seit dem Sieg in Brünn ausbügeln wollen. Der steirische GP-Sieger Miguel Oliveira (Red Bull KTM Tech 3) kann ebenfalls nicht außer Acht gelassen werden, und was kann sein Rookie-Teamkollege Iker Lecuona bewerkstelligen?

Alex Marquez (Repsol Honda Team) ist ein weiterer Rookie, der in Frankreich erstmals auf einer MotoGP Maschine antritt. Der erfahrenere Takaaki Nakagami (LCR Honda Idemitsu) ist natürlich bestrebt das Rennen erneut als Top-Honda-Pilot zu beenden. Nakagami könnte einer sein, den man in Frankreich bepobachten sollte. Der japanische Fahrer ist jetzt der einzige Mann, der 2020 in jedem Rennen gepunktet hat. Teamkollege Cal Crutchlow (LCR Honda Castrol) beeindruckte ebenfalls nach seiner Verletzungspause.

Kann das Aprilia Racing Team Gresini in Frankreich weitere Fortschritte erzielen nachdem der Test nach dem BarcelonaGP wertvolle Daten geliefert hat?

GRATIS: Das Beste vom Barcelona GP in Superzeitlupe

Es gibt keinen besseren Weg, als sein Heimrennen als Sieger und WM-Führender zu starten, aber für Quartararo steht beim GP von Frankreich mehr auf dem Spiel als nur die Ehre beim Heimrennen. Ein weiterer Sieg würde seinen WM-Vorsprung auf eine sichere Höhe ausweiten und eine ernsthafte Warnung für seine Rivalen sein...Aber Mir ist ein Mann auf einer Mission; Viñales, Rossi, Rins, Morbidelli und viele mehr stehen ebenfalls in den Startlöchern... Es stehen noch sechs Rennen auf dem Programm. Wer wird in Le Mans regieren? Platziere schon jetzt deine Wette - aber sei darauf vorbereitet, dass sich die Gewinnchancen blitzschnell ändern könnten...

Die MotoGP™ fährt in Le Mans bereits um 13:00 Uhr (GMT +2), um dem Zeitplan der Formel 1 auszuweichen. Speicher die das Datum und die Zeit ein, um keinesfalls diesen garantieren Klassiker zu verpassen!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!