Ticket-Kauf
VideoPass-Kauf
News
15 Tage vor
By motogp.com

Torres gewinnt, während Ferrari, Aegerter &Casadei stürzen

In einem weiteren unglaublich dramatischen MotoE™-Rennen übernimmt Torres die WM-Führung, die zum endgültigen Showdown am Sonntag führt

Zu sagen, dass das erste FIM Enel MotoE™ Weltcup-Rennen beim SHARK Helmets Grand Prix de France dramatisch war, wäre eine kriminelle Untertreibung. Jordi Torres (Pons Racing 40) holte sich den ersten Sieg und übernahm nun die Führung im Titelrennen vor dem letzten Showdown der Saison am Sonntag. Der Lokalmatador Mike Di Meglio (EG 0,0 Marc VDS) und Niki Tuuli (Avant Ajo MotoE) komplettierten das Podium in einer Begegnung, die zwischenzeitlich durch eine rote Flagge abgebrochen wurde und bei der nach dem Neustart drei Titelanwärter stürzten. Den Anfang machte Mattia Casadei (Ongetta SIC58 Squadracorse), gefolgt vom ehemaligen Weltcup-Führenden Matteo Ferrari (Trentino Gresini MotoE) und Dominique Aegerter (Dynavolt Intact GP). Torres baute seinen Vorsprung auf unglaubliche 18 Punkten aus, bevor am Sonntag die große Titelentscheidung ansteht.

Support for this video player will be discontinued soon.

Vier Sturzopfer nach verrückten MotoE™-Start

Kurz nach dem ersten Start kamen die roten Fahnen zum Vorschein, nachdem Casadei in Kurve 3 stürzte. Der Fahrer war vollkommen in Ordnung, aber seine Energica Ego Corsa hinterließ ein Trümmerfeld auf der Rennstrecke. Da die Marschalls aus Sicherheitsgründen das Motorrad nicht ohne spezielle Ausrüstung von der Strecke räumen konnten, wurde das Rennen vorrübergehend abgebrochen. Ferrari hatte zuvor ein Raketenschiff, wodurch er den Polesitter Torres den Hügel hinauf und um die Rechtskurve herum überholte, aber die Fahrer kehrten in die Boxengasse zurück, wo die neue Renndistanz auf fünf Runden minimiert wurde - ein Super-Sprint-Rennen.

Als die Lichter wieder ausgingen lieferte Ferrari erneut einen super Start ab, aber in der Schikane um Kurve 3 und 4 ereignete sich ein riesiges Drama. Als sich das MotoE™-Fahrerfeld in der engen Kurve 3 förmlich stapelte, war Ferrari bereits sicher durch, aber mitten in der Gruppe kollidierten drei Fahrer. Xavier Simeon (LCR E-Team) stürzte und riss Aegerter zu Boden, der seinerseits Niccolo Canepa (LCR E-Team) abräumte. Wenige Momente später verlor der Rennführende Ferrari die Kontrolle über sein Hinterrad, wodurch er aus Kurve 4 herausschoss und seine Titelhoffnungen schwinden sag. Aegerter nahm indes das Rennen wieder auf, aber der Schweizer lag auf dem 14.Platz zurück, wodurch sich Torres das Drama zu Nutze machte und mit einem schönen Vorteil ins Finale startet.

Mit Ferrari und Casadei aus dem Rennen und Aegerter auf Platz 14 war es Zeit, ist die Titelfrage so ungeklärt wie nie zuvor. Der Spanier beendte das Rennen schließlich eine Sekunde vor Di Meglio, der zum Schluss des Sprinntrennens noch Tuuli überholte. 

Support for this video player will be discontinued soon.

MotoE™-Rennrückblick: Torres übernimmt die Weltmeisterschaft

Torres behielt die Nerven in diesem chaotischen sechten Rennen, um seinen ersten MotoE™-Sieg zu holen, der zu keinem besseren Zeitpunkt hätte kommen können. Nach seinem dritten Podium in seiner Rookie-Saison übernimmt Torres nun eine gesunde 18-Punkte-Führung vor dem letzten Rennen des Jahres 2020. 

Di Meglio's P2 ist sein erstes Podium im Jahr 2020, wodurch der erfahrene Franzose seit seinem Sieg beim GP von Österreich 2019 auf das Podium zurückkehrt. Tuuli kehrt auch nach mehr als einem Jahr auf das MotoE™-Podest zurück. Der Finne holt sich in Le Mans seine ersten Top 10 der Saison und das führende Trio freut sich darauf, am Sonntagnachmittag in der ersten Reihe zu stehen. Vergiss nicht, dass die Ergebnisse von Rennen 1 die Startaufstellung für das zweite Rennen bestimmen - weitere gute Nachrichten für Torres mit seinen engsten Titelherausforderern am Ende der Startaufstellung.

Wer hätte das vorhersagen können? Drei Titelanwärter stürzten aus dem Rennen, wodurch ein anderer die WM-Führung übernimmt... Ferrari und Aegerter müssen das Rennen ihres Lebens fahren, wenn sie noch eine Chance auf den Titel haben wollen. Das Duo liegt 18 bzw. 20 Punkte hinter dem "spanischen Elvis" und es gibt nur noch 25 Punkte zu gewinnen. Torres würde die Weltmeisterschaft 2020 gewinnen, wenn er das Rennen auf P8 oder besser beendet...

Verpasse nicht, die Krönung des neuen MotoE™ Weltcup-Siegers am Sonntagnachmittag. Das letzte MotoE™-Rennen der Saison findet um 15:40 Uhr Ortszeit (GMT + 2) statt.

Top 10:
1. Jordi Torres (Pons Racing 40)
2. Mike Di Meglio (EG 0,0 Marc VDS) + 0,116
3. Niki Tuuli (Avant Ajo MotoE) + 0,557
4. Josh Hook (Octo Pramac MotoE) + 1,925
5. Tommaso Marcon (Tech3 E-Racing) + 4,296
6. Eric Granado (Avintia Esponsorama Racing) + 4,590
7. Maria Herrera (Openbank Aspar Team) + 6.514
8. Alejandro Medina (Openbank Aspar Team) + 6.201 *
9. Alessandro Zaccone (Trentino Gresini MotoE) + 11.875
10. Lukas Tulovic (Tech3 E-Racing) + 12.419

Klicke HIER für die vollständigen Ergebnisse!

Exklusive Interviews, historische Rennen und viele weitere fantastische Inhalte: Das alles gibt's mit dem MotoGP™ - VideoPass!